Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   Beamtenwitze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6

  

 




earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 

Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 


 

 

Sockenland

 

 

   
Beamten - Witze
Seite 5
In Oberbayern ist die Frau eines Inspektors gestorben.
'Hier ruht Olga Lainer, Inspektorengattin' steht auf dem Grabstein.
Nach ein paar Jahren wird der Witwer befördert. Da lässt er der Inschrift vom Steinmetz hinzusetzen:
'jetzt Oberinspektorengattin'.

"...außerdem haben Sie sich des Versuchs der aktiven Beamtenbestechung schuldig gemacht."
"Wieso Beamtenbestechung, Herr Vorsitzender?", fragt der Angeklagte erstaunt.
"Ich muss Ihrem Gedächtnis wohl auf die Sprünge helfen, Angeklagter: Haben Sie nicht dem Polizeihund eine Fleischwurst hingehalten?"

Der neue Finanzbeamte inspiziert das Ministerium.
Im Großen und Ganzen ist er sehr zufrieden mit dem, was er zu sehen und zu hören bekommt - bis er in einem der Büros zwei hohe Beamte schlafend vorfindet.
Sofort ordnet er die Versetzung des einen an mit der Begründung, dass für die gleiche Beschäftigung eine Stelle genüge.

In den Ämtern werden jetzt Uniformen eingeführt.
Die Beamten bekommen einen Schlafsack, die Angestellten ein Kopfkissen...

Ein kleiner Junge geht die Strasse entlang. Er findet einen Gummiknüppel. Ein paar Meter weiter steht ein Polizist.
Kleiner Junge: "Ist das Ihr Gummiknüppel, Herr Polizist?"
Polizist schaut nach: "Nee, meinen hab ich verloren."

Informationsstand an der U-Bahn. Eine junge Dame fragt: "Sagen Sie, verkehren Sie viertelstündlich?"
Der Beamte antwortet entrüstet: "Ja, was glauben denn Sie? Sehe ich vielleicht aus wie ein Hahn?"

Der Minister in seiner Rede:
"Ich bin auch für den Abbau der Bürokratie, aber es geht nicht. Dafür fehlen uns schlicht die erforderlichen Beamten!"

Zwei Polizisten sperren die Straße ab. Da kommt ihnen einen Fahrer entgegen, der Wasserski auf dem Fahrzeugdach hat.
"Halt! Fahrzeugkontrolle. Wohin wollen sie denn?" fragen die Polizisten
"Zum Baggersee: Wasserski fahren."
Als der Mann mit seinem Gerät wieder abgedüst ist, sagt einer der kontrollierenden Polizisten zum anderen:
"Also, der hat uns doch belogen. Ich kenne den Baggersee ganz genau, der hat überhaupt kein Gefälle !"

Im Postamt kauft eine Frau mehrere Bögen Briefmarken. Dem Postbeamten erklärt sie strahlend:
"Wissen Sie, ich decke mich noch mal ein, bevor die Post wieder die Gebühren erhöht!"

Streik bei allen Behörden: Die Beamten legten allesamt ihre Zeitungen für eine Stunde nieder!

Ein Polizist kommt in sein Zimmer und findet folgende Telefon-Gesprächs-Notiz auf seinem Schreibtisch:
,Uffz Re4 ABBA=H1
Er grübelt und grübelt, was sein Kollege wohl gemeint haben könnte....
Nach 2 Stunden kommt der Schreiber der geheimnisvollen Botschaft zurück in das Büro und der Erste fragt sofort:
"Mensch Paul, was heißt denn das?!"
"Na, ist doch klar, unser Chef hat angerufen, und ich habe das genau so hingeschrieben, wie er es gesagt hat:
'Komma uffs Revier abba gleich! Heinz.' "

Beamte unterscheiden sich von gewöhnlichen Bürgern darin, dass sie ihre Fehler noch nach Jahrzehnten mittels Akten belegen können.

Ein Grenzpolizist hat einen Mann im Wald gestoppt:
"Öffnen Sie Ihren Rucksack!"
"Aber ich habe doch gar keinen Rucksack"
"Egal, Vorschrift ist Vorschrift!"

Ein Postbote stürzt bei Glatteis direkt vor einem Polizisten vom Fahrrad.
Die ganzen Briefe werden weit über die Strasse verstreut.
"Gibt es bei der Post noch mehr so Idioten wie Sie?"
"Nein, alle anderen sind bei der Polizei!"

Treffen sich zwei Beamte. Sagt der eine:
"Ich habe gestern drei Überstunden gemacht!"
Sagt der andere:
"So? Was habt ihr denn gefeiert ?"

Beamte sind wie Viren:
Sie wirken nicht, indem sie handeln, sondern indem sie sich vermehren.

Wie heißt die Hymne der Beamten?
Wake me up before you go go...

Eine Beamtengattin bittet ihren Hausarzt um eine Arznei, die die Erkältung ihres Mannes möglichst schnell vertreibt.
Der Doktor verschreibt der Frau einen Saft mit dem Hinweis, abends einen Esslöffel dieser Arznei einzunehmen, gut zudecken, tüchtig schwitzen und dann wird der Gute wieder.
Die Frau tut, wie der Medicus ihr aufgetragen hat. Sie verabreicht ihrem Mann den Saft, packt ihn warm ein und lässt ihn schwitzen. Am nächsten Morgen ist der Mann tot. Entsetzt lässt die Frau den Arzt kommen, der sieht den Toten und fragt:
"Welchen Beruf übt Ihr Mann aus?"
Antwort die Witwe: "Beamter!"
Darauf der Arzt: "Das hätten Sie mir aber sagen müssen, gute Frau! Ein Beamter, das weiß doch jeder, stirbt lieber, bevor er schwitzt!"

Wie grüßen sich Beamte?
Mit der ausgestreckten Hand.
Was soll das bedeuten?
- "Heute noch keinen Finger krumm gemacht."

Wie ist das Beamtentum überhaupt entstanden?
Im Mittelalter: Eine Stadt baut eine Brücke über den Fluss.
Die Bürger meinen, die Brücke muss bewacht werden. Sie stellen einen Wächter ein.
Die Bürger meinen, ein Wächter muss bezahlt werden. Sie stellen einen Finanzverwalter ein.
Die Bürger meinen, zwei Personen Personal müssen überwacht werden. Sie stellen einen Personalverwalter ein.
Die Bürger meinen, das ganze muss geleitet werden. Sie stellen einen Chef ein.
Kurz darauf stellen die Bürger fest, dass das ganze zu teuer wird. Sie entlassen den Wächter.....

Betritt ein Mann das Büro des Finanzbeamten. Der Finanzbeamte tut sehr beschäftigt und sieht kaum von seinen Akten hoch. Nachdem der Mann nun schon zehn Minuten wartend im Büro verbracht hat, deutet er mit dem Kinn zum Fenster und meint:
"Soll ungesund sein!"
"Was?"
"Blumen im Schlafzimmer!"

Ein Beamter bekommt die Aufgabe, einen Topf voller Linsen und Bohnen in zwei Töpfe zu sortieren. Nach einer Stunde wird nachgesehen, wie weit er ist. Er hat sechs Bohnen und acht Linsen geschafft und sitzt schweißgebadet am Tisch.
"Hm, sagen Sie mal, so anstrengend ist die Aufgabe doch nicht?"
"Körperlich nicht, nein, aber immer diese schnellen Entscheidungen."

"Herr Wachtmeister, können Sie mir helfen? Ich habe meinen Namen vergessen!"
"Bestimmt, wie heißen Sie denn?"

Der Hund des Beamten:
Vier Männer sprachen über die Klugheit ihrer Hunde. Der Erste war Ingenieur und sagte, sein Hund könnte gut zeichnen. Er sagte ihm, er solle ein Blatt Papier holen und einen Kreis, ein Rechteck und ein Dreieck zeichnen, was der Hund auch leicht schaffte.
Der Buchhalter sagte, er glaube sein Hund sei besser. Er befahl ihm, ein Dutzend Kekse zu holen und sie in Dreierhäufchen aufzuteilen. Das schaffte der Hund locker.
Der Chemiker fand das gut, aber meinte, sein Hund sei cleverer. Er sagte ihm, er solle einen Liter Milch holen und davon 275 ml in ein Halblitergefäß gießen. Der Hund schaffte das leicht.
Alle Männer stimmten nach einiger Diskussion darin überein, dass ihre Hunde gleich klug wären.
Dann wandten sie sich an den Beamten und fragten, was sein Hund könnte. Der Beamte rief seinen Hund und sagte ihm:
"Zeig mal, was du kannst!".
Da fraß der Hund die Kekse, soff die Milch aus, schiss auf das Papier, bumste die anderen drei Hunde, behauptete, sich dabei eine Rückenverletzung zugezogen zu haben, reichte eine Beschwerde wegen gefährlicher Arbeitsbedingungen ein, verlangte Verdienstausfall, ließ sich krank schreiben und lief nach Hause.

Eine Blondine wird von einem Polizisten aufgehalten. Der Polizist bittet sie um ihren Führerschein.
Blondine: "Was ist das?"
Polizist: "Na Sie wissen schon, das wo ihr Bild drauf ist".
Die Blondine sucht in ihrer Tasche und findet einen kleinen Spiegel. Sie nimmt ihn heraus und schaut hinein. Blondine:
"Hier ist mein Bild drauf..."
Der Polizist nimmt ihn, schaut auch drauf und sagt:
"Oh Entschuldigung, wenn ich gewusst hätte, dass Sie auch von der Polizei sind, hätte ich Sie natürlich nicht aufgehalten".

Jetzt gibt es endlich Kondome für Beamte...
... mit eingebautem Bewegungsmelder.

Die Polizisten Lehmann und Schulze melden sich von der Streife zurück. Der Vorgesetzte fragt:
"Gab es besondere Vorkommnisse? Wo waren Sie überall?"
Schulze antwortet:
"Zuerst haben wir die Penner am Bahnhof weggejagt, danach die Falschparker aufgeschrieben, dann sind wir durch den Stadtpark zurück zur Wache."
"Und im Stadtpark, gab es da was?"
Darauf Lehmann:
"Dort trafen wir eine Prostituierte."
"Um die haben Sie sich doch auch gekümmert."
Lehmann ganz stolz: "Jawohl, Schulze zweimal und ich dreimal."

"Sagen Sie mal, Frau Nachbarin Ihr bedauernswerter Gatte hört ja kaum noch was - wieso wird er denn nicht vorzeitig pensioniert?"
"Aber warum sollte er pensioniert werden? Sein Amtsleiter hat Ihn doch gerade erst in eine optimale Position versetzt. Er sitzt jetzt am Beschwerdetelefon des Finanzamtes! "

WARUM werden Beamte nur senkrecht beerdigt?
- Damit nachher keiner sagen kann: "Schau her, da liegt die faule Sau!"

"Ich geb Dir mal ein Rätsel auf", sagt Brösel zu seinem Kollege.
"Drei Finanzbeamte sitzen in einem Büroraum. Der erste hat eine Schreibmaschine, der zweite eine Rechenmaschine - und was hat der dritte?"
"Hm. Vielleicht einen Computer?"
"Nein, der hat Zahnfleischbluten. Denn jeder dritte Mann in Deutschland hat Zahnfleischbluten."

Ein Beamter sagt zu seinem Freund:
"Mein Hobby ist das Aquarium. Ich kann stundenlang nur dasitzen und die Fische beobachten."
"Was sagt denn deine Frau dazu?"
"Die interessiert sich doch nicht dafür, was ich im Büro mache."

Der Gerichtsvollzieher kommt auf den Bauernhof und pfändet den Bullen.
Fragt der Bauer:
"Darf er noch einmal die Kuh bespringen, bevor Sie ihn mitnehmen?"
Der Gerichtsvollzieher erlaubt es.
Doch der Bulle versagt - nichts rührt sich, kein Zureden hilft.
"Typisch," zürnt der Bauer, "noch keine Stunde beim Staat beschäftigt und schon ist er träge und müde..."

Ein Polizist sagt seinem Kollegen: "Weißt Du was? Dieses Jahr ist der Sylvester am Freitag!"
"Nein! Und wenn es dazu noch der 13. wäre?!"

Der Beamte liegt krank im Bett. Ein Kollege besucht ihn.
"Was sagt denn eigentlich der Chef dazu, das ich so lange krank bin?" fragt der Kranke.
"Oh, deswegen brauchst Du Dich nicht zu beunruhigen", versichert der Kollege. "Ich habe ihm versprochen, jeden Tag zehn Minuten länger zu machen, um Deine Arbeit mit zu erledigen...!

Der Polizeiwachtmeister in München weist einen neuen Kollegen in seinem Streifenbezirk ein.
"Sehen Sie das rote Licht da vorn? Bis dahin müssen sie laufen, das ist das Ende Ihres Bezirkes. Dann kehren Sie zurück."
Der Beamte marschiert los. Als er nach zwei Stunden abgelöst werden soll, ist er verschwunden. Er erscheint am nächsten Tag nicht, am übernächsten auch nicht....
Nach zehn Tagen betritt er völlig erschöpft die Wache.
"Wo um Himmels Willen waren Sie denn?" fragt der Wachtmeister.
"Sie haben doch gesagt, ich soll bis zum roten Licht gehen. Das war das Schlusslicht eines Lastwagens, der fuhr nach Köln."

 

 

copyright