Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeWitze über MännerFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   "DDR"-Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9

  

 




earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 

Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

Onlinewahn, die bescheuertste Seite im Netz!



Sockenland

 

 

   
Witze aus "DDR"-Zeiten
Seite 3
Kommt ein Trabbi mit Schmackes auf 'ne Tankstelle gedüst, der Tankwart lehnt gelangweilt an einer Zapfsäule und guckt. Der Fahrer springt aus dem Trabbi, ruft zum Tankwart:
"Tanken Sie bitte VOLL!"
Dann rennt er zur Toilette. Nach fünf Minuten kommt er zurück und fragt:
"Na, wieviel ging denn rein?"
Darauf der Tankwart:
"794 Liter - mehr passte nicht, weil das Seitenfenster noch auf war..."

Warum stand im Sozialismus der Mensch im Mittelpunkt?
Damit er von allen Seiten gleichmäßig ausgebeutet werden konnte...

Erich Honecker geht im Hafen von Rostock spazieren. Er sieht drei Schiffe vor Anker liegen. Er geht zum ersten und fragt einen Matrosen:
"Na Genosse, wohin geht die Reise?"
"Wir bringen Düngemittel nach Mosambik und kommen mit einer Ladung Kaffee zurück!"
"Gut Genosse! Weitermachen!"
Beim zweiten Schiff die gleiche Frage: "Na Genosse, wohin geht die Reise?"
"Wir haben Fahrräder geladen, die wir zu Genosse Fidel Castro bringen. Zurück kommen wir mit einer Ladung Bananen!"
"Gut Genosse! Weitermachen!"
Letztendlich beim dritten Schiff: "Na Genosse, wohin geht die Reise?"
"Wir bringen Kaffee und Bananen nach Leningrad!"
"Und womit kommt Ihr zurück?"
"Na wie immer - mit der Eisenbahn..."

Bush, Gorbatschow und Egon Krenz haben vom ewigen Streit die Nase voll und beschließen, sich 50 Jahre lang einfrieren zu lassen. Nach ca. 50 Jahren werden sie aufgetaut, und jeder besorgt sich eine Zeitung seines Landes. Bush liest die erste Seite und fällt tot um. Drauf stand:
"General Motors gewinnt sozialistischen Wettbewerb".
Gorbatschow geht es nach dem Lesen der ersten Seite ebenso. Schlagzeile:
"Erneut Streitigkeiten an der polnisch-chinesischen Grenze".
Krenz liest und stirbt unter Krämpfen - Schlagzeile:
"Wir gratulieren unserem Staatsratsvorsitzendenm Erich Honecker zum 130. Geburtstag!"

"Wie beurteilen Sie die neue Erzählung von Dieter Freitag?" fragte der Minister.
"Ich würde sagen, eine gute Erzählung", meinte der Kritiker.
Der Minister schüttelte den Kopf.
"Das heißt, in mancher Beziehung gut."
Der Minister schüttelte den Kopf.
"Im mancher Beziehung gut, das heißt für Reaktionäre gut, die ziehen solche Art Scherze vor."
Der Minister schüttelte den Kopf.
"Viel eher für die Radikalen, ich habe mich vorhin versprochen."
Der Minister schüttelte den Kopf.
"Im allgemeinen ist diese Erzählung schlecht."
Der Minister schüttelte den Kopf.
"Man darf sie dabei aber auch nicht im ganzen verdammen."
Der Minister schüttelte den Kopf und sagte:
"Schrecklich unbequem, dieser Kragen..."

Was ist der Unterschied zwischen Marx und Murks?
Marx ist die Theorie!

Frage: Kann man aus einer Banane einen Kompaß machen?
Antwort: Klar, abends die Banane auf die Berliner Mauer legen, da wo am nächsten Tag abgebissen wurde, ist Osten...

Erich Honecker geht in Ost-Berlin spazieren. Er sieht eine Frau vollbepackt mit Einkaufstaschen.
"Na Genossin! Da haben Sie aber fleißig eingekauft!"
"Das kann man wohl sagen, Genosse Staatsratsvorsitzender! Drei Stunden mußte ich dafür anstehen!"
"Aber Genossin! Es gibt Länder, da müssen die Leute für einen Schluck Wasser einen ganzen Tag warten!"
"Ja, die sind dann aber sicher schon länger sozialistisch als wir..."

Die USA, die Sowjetunion und die DDR wollen gemeinsam die Titanic heben. Die USA interessieren sich für den Goldschatz und den Tresor mit den Brillanten. Die Sowjetunion interessiert sich für das technische Know-how. Und die DDR interessiert sich für die Band, die bis zum Untergang noch fröhliche Lieder gespielt hat.

Ein treues SED-Parteimitglied kehrt von einer Dienstreise aus der Bundesrepublik zurück.
Sein Vorsitzender:
"Na Genosse, haben Sie den faulenden und sterbenden Kapitalismus gesehen?"
"Ja."
"Und was halten Sie davon?"
Mit verklärtem Gesichtsausdruck: "Schöner Tod..."

Ein Mann kommt zu einer Autobahntankstelle und sagt:
"Ich hätte gern 2 Scheibenwischerblätter für meinen Trabbi."
Darauf schaut sich der Tankwart den Trabbi an und meint:
"Das ist ein fairer Tausch..."

Parteiversammlung in Ost-Berlin. Vorne auf der Rednertribüne:
"Laber schwadronier laber ... Fünfjahresplan ... Rhabarberquark ... Werktätige Massen ... blafasel ... Klassenkampf ... "
Im Saal: ...schnarch...
Eine halbe Stunde später, der Redner blafaselt immer noch, kommt ein Saalordner mit 'nem Zettel in der Hand zum Rednerpult und reicht es dem Redner. Der liest, an die Massen gewandt:
"Jenossinnen und Jenossen, die Russ'n sinn' uffm Mars jelandet."
...Stille...
Dann, von ganz hinten, eine Stimme: "Alle?"

Fritzchen sitzt in der Schule und spielt mit seinen Radiergummi. Plötzlich fällt er herunter. Und Fritzchen fängt an zu suchen.
Da fragt die Lehrerin die Klasse: "Wenn Ihr am Grab von Erich Honecker stehen würdet, was würdet Ihr sagen?"
1. Schüler: "Er war ein großer Volksführer."
2. Schüler: "Er wurde von seinen Volk geliebt und verehrt."
Lehrerin: "Und Fritzchen was würdest Du sagen?"
In dem Moment sieht Fritzchen seinen Radiergummi und ruft: "Da liegt das Schwein und rührt sich nicht!"

Was macht man, wenn man eine Schlange sieht?
Erst einmal hinten anstellen...

Was passiert , wenn die Sahara sozialistisch wird?
Die ersten zehn Jahre passiert gar nichts, aber dann wird der Sand allmählich knapp.

Alle kennen die 7 Weltwunder, aber die 7 Wunder der DDR sind weniger bekannt:
Wunder 1: In der DDR gab es keine Arbeitslosigkeit!
Wunder 2: Obwohl keiner arbeitslos war, hat nur die Hälfte gearbeitet.
Wunder 3: Obwohl nur die Hälfte gearbeitet hat, wurde das Plan-Soll immer erfüllt.
Wunder 4: Obwohl das Plan-Soll immer erfüllt wurde, gab es nichts zu kaufen.
Wunder 5: Obwohl es nichts zu kaufen gab, waren alle glücklich und zufrieden.
Wunder 6: Obwohl alle zufrieden waren, gab es regelmäßig Demonstrationen.
Wunder 7: Obwohl regelmäßig demonstriert wurde, wurde immer mit 99,9% die alte Regierung wiedergewählt.

Kann man im SED-Parteiorgan "Neues Deutschland" einen Elefanten einwickeln?
- Ja, wenn eine Rede Honeckers abgedruckt ist.

Unterhalten sich zwei Gefängnisinsassen. Fragt der eine: "Weshalb bist Du hier?"
"Ich bin Fahrradhändler und habe Erich Honecker den Rücktritt angeboten. Und was hast Du angestellt?"
"Ich habe Erich Honecker durch ein Fernrohr beobachtet."
"Da ist doch aber nichts schlimmes dabei!"
Sagt der andere:"Ja, schon, aber bei mir hing da noch ein Gewehr unten dran..."

Ein Ami, ein Russe und ein DDR-Bürger fliegen um die Welt. Über der SU erzählt der Russe.
"Die SU ist ein schönes Land. Der Arbeiter verdient 1000 Rubel. 200 braucht er zum Leben und 800 für Wodka."
Über der USA erzählt der Ami:
"Die USA ist ein schönes Land. Der Arbeiter verdient 1000 $. 700 braucht er zum Leben. Die weißen Punkte da unten sind die Wochenendhäuser."
Über der DDR erzählt der Deutsche:
"Die DDR ist ein schönes Land. Der Arbeiter verdient 1000 M. 1000 braucht er zum Leben . Die weißen Punkte da unten sind die Wochenendhäuser."
Fragen die beiden anderen: "Wovon erbaut ihr denn die?"
Darauf der Deutsche: "Ja, das möcht' ich ooch ma wiss'n."

Die Stasi verhört einen Kirchgänger:
"Gibst du zu, daß du gerade in der Kirche warst?"
"Ja."
"Gibst du auch zu, daß du die Füße von Jesus Christus am Kreuz geküßt hast?"
"Ja."
"Würdest du auch die Füße unseres Genossen Honecker küssen?"
"Sicher, wenn er dort hängen würde..."

Warum gehen Volkspolizisten immer zu zweit auf Streife?
Damit Sie zusammen die 10. Klasse erreichen.

Welche Systeme sind miteinander unvereinbar?
Das sozialistische System und das Nervensystem.

Ein Ossi und ein Wessi sterben und kommen in die Hölle. Als Strafe müssen sie dort morgens, mittags und abends eine Dose Scheiße essen. Der Teufel gibt ihnen aber die Möglichkeit, zwischen Ost- und Westhölle zu wählen. Der Wessi wählt natürlich die Westhölle, der Ossi entscheidet sich doch lieber für die Osthölle.
Nach einer Woche treffen sich die beiden wieder. Fragt der Ossi den Wessi:
"Na wie geht's?"
"Beschissen, jeden Tag bekomme ich pünktlich meine drei Dosen Scheiße, und wie geht es Dir?"
Antwortet der Ossi:
"Mir geht es gut, ich habe bisher nur zweimal Scheiße essen müssen - sind Dosen da, haben die keine Scheiße; haben die Scheiße, sind aber keine Dosen da..."

Lenin ist gestorben. Treffen sich Gott und Teufel und beraten nun, wer ihn aufnehmen soll. Keiner will Lenin so richtig haben. Nach längerem Diskutieren einigen sich die beiden, daß Lenin bei jedem eine einjährige Probezeit zu bestehen hat, bevor sie sich entscheiden. Zuerst nimmt der Teufel Lenin zu sich. Nach genau einem Jahr treffen sich Teufel und Gott wieder an der selben Stelle. Gott fragt nun den Teufel:
"Na wie hat er sich denn so gemacht bei dir in der Hölle?"
Darauf der Teufel:
"*Stöhn!* Er hat alle kleinen Teufelchen zu jungen Pionieren gemacht."
Gott und Teufel trennen sich nun wieder für ein Jahr. Und Lenin kommt zur Probezeit in den Himmel. Als das Jahr vorbei ist, erscheint der Teufel wieder an der vereinbarten Stelle. Aber kein Gott da. der Teufel wartet und wartet. Nach ein paar Tagen wird ihm das aber zu lange und er fängt an, Gott zu suchen. Irgendwann trifft er diesen auch, wie dieser gedankenversunken auf ein Blatt Papier starrt und etwas vor sich hinmurmelt. Der Teufel sieht dem eine Weile zu und fragt schließlich ganz ungeduldig:
"Na erzähl schon, wie ist es mit Lenin gelaufen?"
Darauf Gott:
"Psst, sei still, ich muß mich auf unseren ersten Parteitag vorbereiten..."

Erich Honecker und Willi Stoph wollen inkognito in den Westen fahren. Da sie das nicht so einfach können, verkleiden sie sich als Anstreicher und steigen in den Zug Richtung BRD. Im Abteil erkennt sie sofort ein altes Müttcherchen und sagt:
"Du bist doch der Honecker und Du der Stoph!"
Irritiert ziehen sich die beiden auf die Toilette zurück und legen ihre Verkleidung ab. Nach ein paar Tagen versuchen sie es als Schornsteinfeger verkleidet noch einmal. Wieder sitzt ein altes Mütterchen im Abteil und erkennt sie auch diesmal wieder. Ganz verunsichert fragen Stoph und Honecker:
"Wie hast Du das denn heraus bekommen?"
"Na, ganz einfach", sagt das Mütterchen," ich bin doch der Volkskammerpräsident Sindermann."

Warum hat die DDR Karl May rehabilitiert?
- Durch Old Shatterhand soll die Bevölkerung lernen, die roten Brüder in der UdSSR zu lieben...

Warum küsst Honni den Gorbi immer so innig?
Er startet mit der rechten Wange und fragt: "Hast du mir was mitgebracht?" Danach widmet er sich hoffnungsvoll der linken Wange zu: "Kann auch aus dem Westen sein!"

Ein Betrunkener spricht in einer Kneipe einen Unbekannten an:
"Kennst Du den Unterschied zwischen meinem Bier und Honecker?"
Der Unbekannte verneint. "Mein Bier ist flüssig und Honecker ist überflüssig."
Sagt der Fremde: "Ich habe auch mal eine Frage. Kennen Sie den Unterschied zwischen Ihrem Bier und Ihnen selbst?"
"Nein."
"Ihr Bier bleibt hier, und Sie kommen mit..."

Nach drei Jahren ist der Typ wieder draußen, und geht wieder in seine Stammkneipe. Dort hockt natürlich auch wieder das Stasi-Schwein und will ihn gleich mal provozieren:
"Ach, hallo. Wie gehts? Kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen Honecker und einem Esel?"
"Oh nein! Ich mache ab sofort keinerlei Unterschiede mehr..."

 

 

copyright