Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   frivole Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9
     Seite 10
     Seite 11
     Seite 12
     Seite 13
     Seite 14
     Seite 15
     Seite 16
     Seite 17
     Seite 18
     Seite 19
     Seite 20
     Seite 21
     Seite 22
     Seite 23
     Seite 24
     Seite 25
     Seite 26
     Seite 27
     Seite 28
     Seite 29
     Seite 30
     Seite 31
     Seite 32
     Seite 33
     Seite 34
     Seite 35
     Seite 36
     Seite 37
     Seite 38
     Seite 39
     Seite 40
     Seite 41
     Seite 42
     Seite 43
     Seite 44
     Seite 45
     Seite 46
     Seite 47
     Seite 48
     Seite 49
     Seite 50
     Seite 51 >>

  

 


earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen



Onlinewahn, die bescheuertste Seite im Netz!

 

Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 




 

 

   
frivole Witze
Seite 28
Fritz kommt am Zimmer seiner großen Schwester vorbei und späht durchs Schlüsselloch. Er sieht, wie seine Schwester auf dem Bett liegt und sich den Busen streichelt. Dabei sagt sie:
"Ich brauch einen Mann, ich brauch einen Mann."
Am nächsten Tag geht er wieder an ihrem Zimmer vorbei, sie liegt wieder auf dem Bett und streichelt sich den Busen: "Ich will einen Mann, ich will einen Mann."
Am dritten Tag geht er wieder an ihrem Zimmer vorbei, guckt durchs Schlüsselloch und tatsächlich - ein Mann ist bei ihr.
Da geht Fritz in sein Zimmer, legt sich aufs Bett und streichelt seine Brust:
"Ich will ein Mountainbike."

Petrus empfängt an der Paradiespforte drei Frauen und fragt nach ihren guten Taten in der Zeit ihres irdischen Daseins.
"Ich habe Kranke gepflegt.", sagt die Erste.
Petrus winkt: "Komm rein!"
"Ich habe mich um die Armen der Stadt gekümmert", verkündet die zweite.
"Komm rein.", ruft Petrus.
"Ich habe dreimal täglich einen Mann glücklich gemacht.", berichtet die Dritte.
"Komm rein und warte da hinten auf der hellblauen Wolke - ich komme gleich nach."

Elli fragt den Parodisten:
"Sagen Sie mal, können Sie auch meinen Mann nachahmen?"
"Ich denke schon - wo ist denn Ihr Schlafzimmer!"

Entsetzt sagt Frau Hempel zu ihrer Tochter:
"Du bist also schwanger. Wie konnte denn das passieren?"
Darauf das Girl schnippisch: "Reiner Zufall. Uns waren die Diskussionsthemen ausgegangen!"

Ein Senior kam für die jährliche Untersuchung zum Arzt und das Resultat war, alles in Ordnung!
Der Arzt fragte den Senior wie es denn mit dem Sex wäre?
"Oh...." , es ist nicht schlecht ,"das muss ich ehrlich sagen. Sie wissen ja, meine Frau ist nicht mehr so daran interessiert, so gehe ich öfters allein aus. Letzte Woche habe ich drei verschiedene Damen gehabt, keine von den dreien war über dreißig Jahre alt."
"Oh du liebe Zeit, und das mit Ihrem Alter.", meinte der Arzt. "Ich hoffe, Sie sehen sich gut vor und schützen sich."
"Aber natürlich , ich bin doch nicht senil, ich gab jeder eine falsche Adresse von mir!"

Zwei Bauern fahren zum Tanken.
An der Tankstelle hängt ein Zettel mit der Aufschrift:
'Großes Gewinnspiel! Kostenloser Sex zu gewinnen!'
Die beiden gehen zum Bezahlen und fragen, was man tun muss, um zu gewinnen.
"Ganz einfach", sagt der Tankwart. "Ich denke mir eine Zahl zwischen 1 und 10 und wenn Sie diese erraten, dann haben Sie gewonnen."
"Fünf", rät der eine Bauer.
"Tut mir leid, es war die Vier. Sie haben leider nichts gewonnen."
Daraufhin versucht es der andere Bauer auch, aber verliert ebenfalls.
Daraufhin meint er zu dem ersten:
"Weißt du, ich glaube irgendwie ist was faul an dem Spiel!"
"Das glaube ich nicht", meint der erste, "meine Frau hat nämlich letzte Woche schon zwei Mal gewonnen..."

Gleich am ersten Tag ihres Urlaubs auf Kampen streift die Dame, ganz Dame, durch die einsamen Dünen der Insel. Plötzlich trifft sie beinahe der Schlag.
Ein nackter Mann treibt es mit einem anderen.
Die Dame steht vor Entsetzen starr.
Der aktive Mann hat irgendwie das Gefühl, er müsse ein Wort der Erklärung abgeben und erläutert:
"Der Mann wäre vorhin beinahe in der Brandung ertrunken."
"So", gibt sie giftig zurück, "und weshalb machen Sie dann keine Mund-zu-Mund-Beatmung?"
"Eben dies, liebe Dame, war der Anfang unserer wundervollen Freundschaft."

Unterhalten sich zwei Freundinnen.
"Warum hast du denn so plötzlich Schluss gemacht mit deinem Zahnarzt?"
"Weil er mir auf den Wecker gegangen ist. Jedesmal wenn wir zur Sache kamen, hat er kommandiert:
'Und jetzt schön weit aufmachen...'"

Die Personalien der Schüler werden aufgenommen.
"Ich bin halbehelich, Fräulein", sagt Moritz.
"Das gibt's nicht, Moritz. Entweder ehelich oder unehelich."
"Das gibt es doch. Bei uns ist es nämlich so: Mutti ist ledig, aber mein Papa ist verheiratet."

Kommt ein Mann in einen Baumarkt und verlangt eine Dose Hodenlack.
Fragt der Verkäufer: "So etwas kenne ich nicht, wie kommen Sie denn darauf?"
Da sagt der Kunde: "Na mein Arzt hat gemeint, ich sollte die Eier streichen!"

"Wenn Sie beide abstreiten, der Vater des Kindes zu sein", erklärt der Richter, "dann müssen Sie sich einem Bluttest unterziehen."
Als sie wenig später das Labor verlassen, fragt der eine den anderen:
"Na, wie sieht's aus?"
"Ausgezeichnet. Der Arzt hat das Blut aus dem falschen Finger abgenommen."

Zwei Frauen unterhalten sich.
"Komisch", sagt die eine, "dieses Jahr werden meine Tomaten gar nicht rot, die sind immer noch ganz grün."
Die andere: "Da hab ich einen Tipp. Geh heute Abend in der Dämmerung in den Garten, zieh dich aus und geh immer um den Tomatenbusch herum - bei mir sind alle Tomaten sofort knallrot geworden."
Ein paar Tage treffen sich die beiden am Gartenzaun wieder.
"Na?" fragt die eine, "hat's geklappt mit den Tomaten?"
"Nee", sagt die andere, "ich hab's so gemacht wie du gesagt hast, die Tomaten sind immer noch grün, aber die Gurken sind jetzt 1 Meter fünfzig lang...!"

Es kommt ein junger Mann in einen Blumenladen. Er schaut sich um, kann aber nichts finden. Eine Weile später fragt die Verkäuferin, ob sie helfen könne.
Ja, er wüsste nicht genau, was er nehmen solle. Er habe eine nettes Mädchen kennengelernt und möchte ihr einen schönen Strauß mitbringen, er wüsste nur nicht, was.
Die Verkäuferin sagt: "Machen Sie es doch wie früher: Willst du schmeicheln, schenke Veilchen. Willst du kosen, schenke Rosen."
Der junge Mann überlegt ein Weilchen und antwortet: "Ja, ... dann verkaufen Sie mir bitte einen Strauß Wicken."

Drei Männer kommen an der Himmelspforte an. Petrus fragt den Ersten:
"Wozu hast Du auf Erden Deinen Schniedelwutz benutzt?"
"Zum Wasserlassen, ab und zu habe ich allerdings auch ein wenig Unzucht getrieben."
Ärgerlich schickt ihn Petrus in die Hölle und fragt den Zweiten das gleiche.
"Ich habe ihn zu gleichen Teilen zu beiden Zwecken hergenommen."
"Ab zum Teufel!"
Und Petrus stellt dem Dritten die Frage.
Meint der resigniert: "Ich habe nur zu 10 Prozent gepinkelt, und zu 90% der Lust gefrönt. Ich gehe schon mal los."
"Quatsch, willkommen, mein Sohn. Wir sind hier im Paradies und nicht in einem Pissoir!"

Läuft eine Ameise durch den Urwald und ist total geil. Kommt sie an einem Löwen vorbei und sagt:
"Lieber Löwe, ich bin ja so geil, darf ich dich mal poppen?"
Sagt der Löwe: "Nein, Ameise, hau ab."
Kommt die Ameise an einer Giraffe vorbei und sagt:
"Liebe Giraffe, ich bin ja so geil, darf ich dich mal poppen?"
Sagt die Giraffe: "Nein, hau ab, du stinkst!"
Läuft die Ameise weiter und kommt an einem Elefanten vorbei und sagt:
"Lieber Elefant, ich bin so geil, darf ich dich mal poppen?"
Sagt der Elefant: "Na klar, du bist so klein, dich sieht eh niemand!"
Die Ameise krabbelt am Elefanten hoch und fängt an zu juckeln. Fallen dem Elefanten zwei Kokosnüsse auf den Kopf. "Aua" schreit der Elefant.
Da rammelt die Ameise noch wilder und brüllt: "Jaaaaaaaa, LEIDEN sollst du, LEIDEN !!!! "

Eine Frau will für ihren Mann ein Haustier kaufen. Sie geht in den Tierladen, aber sie findet die Preise sehr teuer.
Als sie den Inhaber nach günstigen Tieren fragt, bietet der Ihr einen Frosch für 50,- Euro an.
Sie wundert sich warum das Tier auch so teuer ist. Er erklärt ihr, dass es ein ganz besonderer Frosch ist. Er könne blasen.
Sie überlegte nicht lange und kaufte den Frosch, mit dem Hintergedanken es selber
nicht mehr machen zu müssen.
Sie überreichte den Frosch ihrem Mann.
Dieser war sehr skeptisch und wollte es auch gleich in der Nacht ausprobieren.
Die Frau ging dann spät am Abend zu Bett. Um 2 Uhr in der Früh wachte sie auf, da sie in der Küche Töpfe und Pfannen klappern hörte. Als sie in die Küche ging, sah sie ihren Mann und den Frosch das Kochbuch durchstöbern.
"Warum durchstöbert Ihr zwei die Kochbücher um diese Uhrzeit?", fragte sie.
Ihr Mann schaut zu ihr auf und sagt:
"Wenn ich dem Frosch Kochen beibringen kann, fliegst du raus!!!"

Ein Vater besuchte einmal mit seinem Sohn die Apotheke. Der Sohn bemerkte die Kondome und fragte seinen Vater:
"Vati, wofür ist die Schachtel mit den drei Kondomen?".
Der Vater sagte: "Die brauchst du, wenn du auf das Gymnasium gehst. Zwei für Freitag Nacht, einen für Samstag Nacht."
Der Sohn fragte daraufhin nach der Packung mit den 6 Kondomen. Der Vater:
"Wenn du studierst, dann brauchst du die. Zwei für Freitag Nacht, zwei für Samstag Nacht und zwei für Sonntag Morgen."
Als letztes fragte der Sohn nach der Packung mit 12 Kondomen. Der Vater daraufhin:
"Oh, mein Sohn, die brauchst du, wenn du verheiratet bist. Eins für Januar, eins für Februar..."

Schmidt besucht zum erstenmal Schweden. In Stockholm besucht er eine Sauna und lässt sich anschließend massieren. Die blonde Masseuse fragt Schmitz nach seiner Nationalität:
"Ok Svenske ?"
"Warum nicht?", antwortet Schmidt und legt sich erwartungsvoll auf den Rücken."

Die Lehrerin gibt der Klasse diesmal keine Hausaufgaben auf, sondern verkündet:
"Wer mir morgen sagen kann, wo die Babys herkommen, darf früher nach Hause gehen."
Hans geht gleich nach der Schule zu seiner Großmutter und fragt sie danach. Die Oma gerät in Verlegenheit. Um sich aus der Affäre zu ziehen, antwortet sie:
"Hans, die Babys kommen aus dem Apfelbaum".
Tags darauf kommt Hans auf seinem Schulweg an einem Apfelbaum vorbei. Er pflückt einen Apfel, steckt ihn in die Tasche und macht sich gut gelaunt auf den Weg in seine Klasse. Die Lehrerin fragt:
"Nun, wer von euch kann mir denn nun sagen, wo die Babys herkommen?"
Hans baut sich vor ihr auf, greift tief in die Hosentasche und fragt:
"Frau Lehrerin, soll ich ihn rausnehmen?"
"Nein", entgegnet die Lehrerin, "aber du darfst heimgehen."

Kommt ein Herr ins Reisebüro.
"Ich möchte gern mal nach Paris fahren. Schöne Mädchen... Sie verstehen schon. Was meinen Sie, ist die beste Zeit dafür?"
"Versuchen Sie es, ehe Sie sechzig werden. Nachher ist es nicht mehr so...!"

Stolz der Kaufhaus-Detektiv:
"Zuerst bin ich dem Dieb durch die Gemüseabteilung gefolgt, dann vorbei an den Backwaren - und dann habe ich ihn bei den Eiern gepackt!"

Sagt Diane zu Ihrer besten Freundin:
"Merkwürdig. Jedes Mal wenn ich niese, kriege ich einen Orgasmus."
"Interessant, und was unternimmst du?"
"Pfeffer immer wieder Pfeffer ... "!

Nach dem ersten Rendezvous fährt er sie nach Hause. Im Auto knutschen sie sich. Plötzlich reißt er seine Hose auf und drückt ihr das Ding in die Hand. Wutschnaubend klappt sie die Wagentür auf, springt ins Freie, jagt davon und schreit:
"Nur zwei Worte: Du Sau!"
"Auch nur zwei Worte", brüllt er ihr nach. "Lass los!!!"

Ein Matheprofessor schreibt seiner Frau:
"Liebe Frau,
du weißt, du bist bereits 54 Jahre alt und ich habe bestimmte Bedürfnisse, die du leider einfach nicht mehr befriedigen kannst. Aber ich bin immer noch sehr glücklich dich als meine Frau zu haben. Ich hoffe, dass ich dich deswegen nicht verletze, aber jetzt während du diesen Brief liest, werde ich gerade im Grand Hotel mit meiner 18-jährigen Sekretärin sein.
Ich komme vor Mitternacht nach Hause.
Dein Ehemann."
Als er zurück zu Hause ist, findet er einen Brief von seiner Frau:
"Lieber Ehemann,
du bist mit deinen 54 Jahren auch nicht mehr der Jüngste. Während du diesen Brief liest, bin ich im Sheraton Hotel mit dem 18-jährigen Postboten. Da du ja Mathematiker bist, wirst du leicht feststellen, dass 18 in 54 viel öfter rein geht als 54 in 18.
Also warte nicht auf mich....
Deine Frau."

Aufklärungsunterricht in der Schule.
Der Lehrer fragt Dietmar: "Was ist notwendig, um Sex zu treiben?"
"Frau und Mann."
"Sehr gut."
"Oder Frau und Frau."
"Naja, aber das ist nicht ganz die Norm."
"Oder Mann und Mann."
"Das ist genauso wenig die Norm. Damit haben wir wohl alle Möglichkeiten erfasst und können fortfahren."
"Nein, Herr Wagner, es gibt noch eine Möglichkeit: Ich und ich!"

Ein junger Mann beichtet dem Pfarrer, er habe gegeigt. Das sei keine Sünde, meint der Pfarrer.
Ein zweiter Mann beichtet ebenfalls, er habe gegeigt. Und auch ein Dritter und ein Vierter.
Alle entlässt der Seelsorger ohne Buße. Anschließend beichtet ein junges Mädchen:
"Ich habe mich geigen lassen!"
Da stürmt der Seelsorger aus dem Beichtstuhl und brüllt:
"Das ganze Streichorchester nochmals zurück zu mir!"

Erika zu ihrer Freundin: "Hast du schon gehört, die Post sucht Briefträger."
"Ach du lieber Himmel, ich muss sofort nach Hause, ich habe versehentlich den Kleiderschrank abgeschlossen."

Werner hat eine von zwei hat Zwillingsschwestern geheiratet.
Fragt sein Kumpel: "Wie hältst du die Beiden auseinander?"
Werner: "Ich frag sie: 'Willst du bumsen?' Sagt sie 'Nee, ich hab doch Migräne', dann ist sie meine!"

 

 

copyright