Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   frivole Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9
     Seite 10
     Seite 11
     Seite 12
     Seite 13
     Seite 14
     Seite 15
     Seite 16
     Seite 17
     Seite 18
     Seite 19
     Seite 20
     Seite 21
     Seite 22
     Seite 23
     Seite 24
     Seite 25
     Seite 26
     Seite 27
     Seite 28
     Seite 29
     Seite 30
     Seite 31
     Seite 32
     Seite 33
     Seite 34
     Seite 35
     Seite 36
     Seite 37
     Seite 38
     Seite 39
     Seite 40
     Seite 41
     Seite 42
     Seite 43
     Seite 44
     Seite 45
     Seite 46
     Seite 47
     Seite 48
     Seite 49
     Seite 50
     Seite 51 >>

  

 




earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 

Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 


 

Sockenland

 

 

   
frivole Witze
Seite 43
Zwei Frauen: "Ich glaube, mein Mann betrügt mich."
"Ja, ja - so sind die Kerle. Meinem traue ich auch nicht. Wer weiß, ob die Kinder von ihm sind?!"

Fritzchen muss einen Aufsatz schreiben. Das Thema: Als ich einmal Angst hatte.
Aber auf sein Blatt schreibt er nur 'Hochzeitsnacht'.
Da sagt die Lehrerin: "Aber Fritzl, des is doch koa Aufsatz. Erzähl mal, was da los war."
"Also kürzlich hat meine Schwester geheiratet. Und alle haben bei der Hochzeitsfeier über die bevorstehende Hochzeitsnacht gewitzelt. Da ich neugierig war, hab ich mich im Nachtkästen neben dem Bett versteckt. Als dann meine Schwester mit ihrem Mann kam, hörte ich ihn sagen: - Mensch, heut hab i an Prügel, mit dem kennt i des Nachttischkästl z´sammhaua! - "

Frage einer Studentin in der Vorlesung:
"Herr Professor, warum brummt denn ein Elektromotor ?"
Antwort: "Liebes Fräulein, wenn Sie fünfzig Perioden pro Sekunde hätten, würden Sie auch brummen."

Ein 80-jähriger geht beichten: "Ich habe mit einer 20-jährigen geschlafen."
Der Pfarrer: "Du sollst beichten, nicht blöffen."

Der Anführer eines Trupps von Holzwürmern muntert seine Leute auf.
"Fast geschafft, Kameraden. Noch zwei Bände Schiller, dann kommen die Pornos."

Ein Vogel und eine Schlange treffen sich.
Fragt der Vogel die Schlange: "Na, wie geht es dir?"
"Na ja", antwortet die Schlange, "man schlängelt sich so durch. Und wie geht's dir?"
Da bekommt der Vogel einen roten Kopf und fliegt davon.

Drei Freundinnen diskutieren, wann sie es am liebsten tun.
"Ich mache es am liebsten abends, weil man danach zusammen einschlafen kann."
"Ich finde es am aufregendsten, es kurz vor dem Mittagessen auf dem Küchentisch zu tun."
"Also, ich tue es am liebsten frühmorgens, weil ich dann nicht mit leerem Magen zur Arbeit muss!"

"Kann man sich eigentlich auf der Toilette einen Tripper holen?", fragt die Medizinstudentin den Professor.
"Man kann. Aber es ist sehr unbequem."

Eine Frau will ihrem Mann eine tolle Weihnachtsüberraschung bereiten und fragt eine Freundin um Rat.
Die empfiehlt ihr, sich ein Tattoo zuzulegen. An einer Stelle, die nur ihr Mann sehen kann.
Gesagt getan: Die Frau hat nicht viel Geld, und so reicht es gerade für die Initialen ihres Mannes Bernd Bauer (BB). Jedes B auf einer Backe.
Der große Tag kommt und der Mann wundert sich, wo sein Geschenk ist. Die Frau zieht sich aus und geht in die Hundestellung, damit ihr Mann das Tattoo sehen kann.
Der brüllt ziemlich sauer: "Wer ist BOB?"

Beim Damenabend lästern drei Freundinnen über ihre Partner.
"Immer, wenn ich meinem Herbert an die Eier fasse", erklärt Trude, "sind die Dinger ganz kalt."
"Du, bei mir ist das genauso", antwortet Gabi verblüfft, "immer wenn ich Klaus an die Eier fasse, sind die auch eiskalt."
Anita, die dritte in der Runde, bleibt für den Rest des Nachmittags stumm.
Nach einer Woche treffen sich die drei Freundinnen wieder. Anita trägt eine riesige Sonnenbrille, um damit ein sattes Veilchen zu tarnen.
"Um Himmels willen", fragt Trude, "was hast du denn gemacht?"
"Das frage ich mich auch", entgegnet Anita, "ich habe bloß meinem Dietmar in die Hose gefasst und gesagt, er habe genauso kalte Eier wie Klaus und Herbert..."

Vater zu Petra: "Du bist jetzt schon so groß! Ich kann dir jetzt sagen, warum Mama so dick aussieht. Sie erwartet ein neues Geschwisterchen für dich!"
Petra: "Oh! Jetzt weiß ich auch, warum der Herr Pfarrer so dick aussieht! Er erwartet einen neuen Kaplan!"

Eine Frau kommt vom Augenarzt und schildert ihrem Mann, welche Behandlung sie erfahren hat.
"Er hat mir Tropfen ins linke Auge getan, dann ins rechte Auge, und dann auch unten."
"Was? Wieso auch unten?"
"Ich habe dem Arzt gesagt: 'Da habe ich auch lange nichts mehr gesehen!'"

Der Standesbeamte kann sich nur noch wundern und fragt die Besucherin kopfschüttelnd:
"Sechs Jahre sind Sie nun schon Haushälterin bei Herrn Kramer und heute melden Sie, dass Sie das vierte Kind von ihn haben. Also, es geht mich ja nichts an, aber warum heiraten Sie den Mann eigentlich nicht?"
Die Frau wehrt entrüstet ab: "Also wissen Sie, so sympathisch ist er mir nun auch wieder nicht."

Eines Morgens während des Frühstücks kam ein Ehemann zu seiner Frau, zwickte sie in den Hintern und sagte:
"Wenn du den hier straffen würdest, bräuchten wir deine Stützstrumpfhose nicht mehr."
Obwohl dies schwer hinzunehmen war, blieb sie ruhig.
Am nächsten Morgen weckte der Mann seine Frau mit einem Zwicken in ihre Brüste auf und sagte:
"Weißt du, wenn du diese hier straffen würdest, bräuchten wir deine Büstenhalter nicht mehr."
Dies konnte sie nicht mehr ruhig hinnehmen, sie drehte sich um, packte ihn beim Schwanz und sagte:
"Und weißt du, wenn du den hier straffen könntest, bräuchten wir den Gärtner, den Postboten und deinen Bruder nicht mehr."

Die Ehefrau des Direktors zur neuen Sekretärin:
"Ich hoffe nur, Sie sind nicht so leicht flach zu legen wie Ihre Vorgängerin."
"Wer war denn das?"
"Ich..."

Treffen sich zwei Vögel bei Sonnenaufgang auf einem Dach.
Der eine Vogel ist total zerzaust und hat dicke Augen. Fragt der andere:
"Na, was hast du denn gemacht?"
Antwortet der andere müde: "Ich hab die ganze Nacht gemenschelt!"

Aus dem Bericht über die Hundeschau:
"Die meisten Hunde begrüßten den Schirmherrn der Ausstellung, Herrn Bürgermeister Schulze, mit freudigen Schwanzwedeln. Unser beliebtes Stadtoberhaupt erwiderte den Gruß mit derselben Herzlichkeit!"

Länderspielstimmung bei Meiers im Wohnzimmer. Erwartungsvoll sitzt der Herr des Hauses vor dem Bildschirm. Da stürzt sein Sohn aufgeregt ins Zimmer und stottert:
"Papa, der B... B...B...!"
"Mensch", schreit der Vater, "nun sag doch endlich."
"Ja, Papa. Der Briefträger liegt bei Mama im Bett."
"Gott sei Dank", atmet der Vater erleichtert auf, "ich dachte schon, der Ballack könnte nicht spielen."

Eine junge Dame ruft die Sportredaktion der Lokalzeitung an.
"Können Sie mir sagen, wann die Meisterfeier unseres Fußballvereins war?"
Langes Suchen, dann: "Am 30. Mai."
"Vielen Dank, jetzt kann ich ausrechnen, wann das Baby kommt."

Drei Dolmetscherinnen wollen eine internationale Bezeichnung für den männlichen Schniedelwutz einführen.
Die Engländerin schlägt "Gentleman" vor, denn er steht vor jeder Dame auf.
Die Französin hält "Sensation" für besser, denn er geht von Mund zu Mund.
Meint die Russin: "Ich würde ihn 'Partisan' taufen, denn man weiß nie: Kommt er von hinten oder von vorn?"

Ein Mann liest im Bett neben seiner Frau ein Buch. Plötzlich fasst er ihr an die Muschi.
"Du willst Sex?" fragt sie.
Er: "Nein, nur nass machen zum umblättern."

Ein Luxus-Callgirl macht ihre Einkommensteuererklärung für das Finanzamt und gibt ein Jahreseinkommem von hundertzwanzigtausend Euro an.
Das Finanzamt schreibt zurück:
"Bitte geben Sie an, ob Sie im vergangenen Jahr mehr als einen Arbeitgeber hatten und wenn ja, wieviele."
Schreibt sie zurück:
"Etwa fünfhundert."

Die sechszehnjährige Tochter kommt am frühen Morgen nach Hause.
Fragt der Vater sauer: ''Du warst doch wohl nicht mit einem Jungen im Bett?''
Die Tochter: ''Nee, wie kommste denn darauf?''
Der Vater: ''Weil du erst jetzt kommst''
Sie: ''Na ja, wir mussten ja noch meine Kleider im Stadtpark zusammensuchen.''

Liebe Raucher, eine Zigarette verkürzt euer Leben um 10 Minuten,
einmal Sex verlängert es um 20 Minuten, also, liebe Raucher,
POPPT UM EUER LEBEN!

Deutschland im Jahre 2020:
Prostitution ist zu einer ansehnlichen Branche geworden.
Beate und ihr Mann Oskar, der Callboy ist, betreiben ein solches Unternehmen.
Was steht auf dem Firmenschild?
- "Oskarverleihung"

Der Libero fährt mit seiner Freundin ins Grüne. An einem verschwiegenen Platz lieben sie sich, einmal, zweimal, dreimal. Schließlich liegt er erschöpft neben ihr.
Sie küsst ihn leidenschaftlich und flüstert ihm ins Ohr: "Das war doch sicher nur die erste Halbzeit."

Fragt der Vater seine Tochter, wo sie denn zu so später Stunde herkommt.
"Ich war mit meinem Freund Pfannkuchen backen."
Der Vater schüttelt den Kopf. "Das sieht man. Dir läuft ja jetzt noch die Glasur die Schenkel runter."

Der Vertreter kommt total erschöpft von einer Reise zurück und hängt seinen verstaubten Anzug auf einen Bügel.
"Liebling", meint er zu seiner Frau, "der Anzug müsste auch mal wieder gebürstet werden."
"Nicht nur der, mein Liebster ..." murmelt die Frau.

Genau neun Monate, nachdem sie geheiratet hat, schenkt die junge Ehefrau einem kleinen Jungen das Leben.
Ihr Ehemann schaut auf die Uhr und meint:
"Genau sieben Uhr! Man sollte nicht glauben, wie pünktlich die Natur sein kann!"
Zwanzig Minuten später kommt der Arzt in das Wartezimmer und sagt dem glücklichen Vater:
"Gratuliere! Ihre Frau hat noch ein kleines Mädchen dazubekommen."
"Stimmt genau", gibt der stolze Vater zurück. "Und ich geh jetzt einen trinken. Vor elf Uhr ist das Dritte nicht fällig."

Der kleine Sohn darf mal wieder bei den Eltern im Schlafzimmer übernachten.
Nachts fängt der Vater an, die Mutter zu befummeln. Die Mutter sagt:
"Nein, nicht jetzt, der Kleine schläft doch noch nicht. Geh in die Küche und trink noch ein Bier."
Vater rennt in die Küche, kippt ein Bier ab, kommt zurück zur Mutter und das Ganze geht von vorne los.
"Nein", sagt die Mutter, "der Kleine schläft immer noch nicht. Geh doch noch mal raus und trink noch ein Bier."
Vater geht wieder in die Küche und trinkt noch ein Bier, kommt zurück, das gleiche Spiel wieder.
"Bier ist jetzt alle", sagt er zur Mutter.
"Dann geh in die Küche, im Kühlschrank steht noch eine Flasche Sekt, der Kleine schläft immer noch nicht."
Der Vater geht wieder in die Küche, macht die Flasche Sekt auf - der Korken macht einen ordentlichen Knall.
Da richtet sich der Kleine im Bettchen auf und sagt:
"Ach, Mama, hättest du ihn doch ran gelassen, jetzt hat er sich erschossen!"

Eine Mutter fragt ihren 10 Jahre alten Sohn, ob er über die Vögel und die Bienen Bescheid wisse.
"Ich will es gar nicht wissen!" sagt das Kind und bricht in Tränen aus.
Völlig durcheinander fragt die Mutter ihren Sohn was los sei.
"Oh Mama," jammert er, "als ich 6 war hieß es, es gibt keinen Nikolaus. Als ich 7 war, hieß es, es gibt keinen Osterhasen.
Dann, als ich 8 war, hieß es, es gibt keine Zahnfee. Wenn du mir jetzt auch noch sagst, dass Erwachsene keinen Sex hätten, dann gibt es ja überhaupt nichts mehr, für das sich das Leben lohnt!!!"

Zwei Jäger sitzen im Hochsitz und unterhalten sich.
Der eine schaut immer mit seinem Fernglas durch den Wald nach dem Rechten.
Da fragt er den anderen, was er eigentlich machen würde, wenn seine Frau mit seinem Nachbarn fremdgehen würde.
Da meint der andere, er würde dem Nachbarn die Eier wegschießen und der Frau den Kopf.
Der andere Jäger guckt weiter durch der Wald und meint:
"Und wenn du dich beeilst, brauchst du nur einen Schuss!"

Gunni aus Chemnitz kommt das erste Mal nach Wuppertal und sieht die Wuppertaler Schwebebahn.
"Boah eyh, fliegende Busse. Geile Stadt, hier bleib ich".
Gesagt, getan. Als erstes braucht er eine Bude. Also geht er zu einer Zeitung, gibt eine Annonce auf. Am nächsten Tag bekommt er ein Angebot: 100 qm, total billig.
"Boah eyh Wuppertal!! Fliegende Busse, billige Wohnungen. Hier bleib ich! - Jetzt nochn Job."
Er geht wieder zur Zeitung, gibt eine Annonce auf. Am nächsten Tag bekommt er einen Job. Wenig Arbeit, aber viel Geld.
"Boah eyh - Wuppertal!!! Fliegende Busse, billige Wohnungen, tolle Jobs. Hier bleib ich!"
Jetzt fehlt nur noch ne Freundin.
Also geht er wieder zur Zeitung. An der Anzeigenannahme sagt er zur Angestellten:
"Ey, ich möchte gern ne Bekanntschaftsanzeige aufgeben, um ne Frau kennenzulernen."
Sagt die Angestellte: "Gern, .... einspaltig oder zweispaltig?"
Gunni fällt fast vom Stuhl: "Boah eyh, WUPPERTAL!!!!!!!!!"

Auf einem Bauernhof leben ein Pferd und ein Hase.
Die beiden sind dicke Freunde. Eines Tages machen die beiden einen Spaziergang im nahen Moor.
Dabei versinkt das Pferd bis zum Hals im Sumpf und kann sich nicht mehr alleine befreien. Der Hase will seinen Freund natürlich retten, ist aber selber viel zu schwach dazu. Also rennt der Hase zurück zum Bauernhof, um den Bauern zu holen, kann ihn aber nicht finden.
Der Bauer ist nämlich mit dem Traktor auf dem Feld. In seiner Not klaut der Hase die Autoschlüssel und nimmt das Auto des Bauern, einen BMW Z3.
Der Hase fährt mit dem Z3 ins Moor, parkt neben dem Sumpfloch, in dem das Pferd steckt, befestigt am Auto das Abschleppseil und wirft das andere Ende dem Pferd um den Hals. So wird das Pferd gerettet und es verspricht dem Hasen, sich bei passender Gelegenheit zu revanchieren.
Bald darauf plumpst der Hase in eine tiefe Wasserpfütze und kommt nicht mehr von alleine heraus. In seiner Not ruft er das Pferd, um ihm zu helfen.
Das Pferd möchte nun auch den BMW Z3 holen, um den Hasen zu retten.
Leider ist das Pferd viel zu groß und schafft es nicht, in das Auto einzusteigen.
Da kommt dem Pferd eine geniale Idee. Es geht zurück zu der Wasserpfütze, stellt sich einfach darüber und fährt seine ganze Männlichkeit aus, bis sich der Hase daran festhalten kann. So zieht das Pferd den Hasen aus dem Wasser.
.....
Was lernen wir daraus: Wenn man ein Gerät wie ein Pferd hat, braucht man keinen BMW Z3, um einen Hasen an Land zu ziehen.

 

 

copyright