Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   frivole Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9
     Seite 10
     Seite 11
     Seite 12
     Seite 13
     Seite 14
     Seite 15
     Seite 16
     Seite 17
     Seite 18
     Seite 19
     Seite 20
     Seite 21
     Seite 22
     Seite 23
     Seite 24
     Seite 26
     Seite 26
     Seite 27
     Seite 28
     Seite 29
     Seite 30
     Seite 31
     Seite 32
     Seite 33
     Seite 34
     Seite 35
     Seite 36
     Seite 37
     Seite 38
     Seite 39
     Seite 40
     Seite 41
     Seite 42
     Seite 43
     Seite 44
     Seite 45
     Seite 46
     Seite 47
     Seite 48
     Seite 49
     Seite 50
     Seite 51 >>

  

 


earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen




Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 


 

Sockenland

 

 

   
frivole Witze
Seite 47
Die attraktive Wahrsagerin zu ihrem blonden Kunden:
"Das ganz große Glück steht Ihnen ins Haus, schon heute abend - mein Mann ist zwei Tage auf Geschäftsreise."

Am Nikolaustag sitzt die Familie am Abendbrottisch. Da sagt Fritzchen:
"Habt ihr gehört? Der Nikolaus hat an alle Jungfrauen in unserer Stadt einen Brief geschickt."
Fragt seine große Schwester: "So? Was stand denn da drin?"
"Wieso", fragt Fritzchen spitz, "hast du denn keinen bekommen?"

Kommt ein Mann in die Kneipe und trifft auf einen Schwarzen mit einem weißen Ohr.
Erstaunt fragt er ihn: "Sag' mal was bist du denn für einer?"
Darauf der Schwarze: "Ich bin ein Weißohrneger und komme aus Ruanda".
Am nächsten Tag kommt der Mann wieder in die Kneipe, steht da wieder ein vollständig schwarzer Typ am Tresen, diesmal allerdings mit einem weißen Finger.
Der Mann läuft direkt auf ihn zu und meint:
"Ja, ja - sag mal nix. Du bist bestimmt ein Weißfingerneger und kommst aus Ruanda !?"
Darauf der Typ: "Nee, ich bin Schornsteinfeger und komme von meiner Frau."

Der Hackerl Schorch geht mit einem kleinen Affen auf der Schulter zur Drogerie.
Er holt sich gerade eine Packung Kukident vom Regal, als eine Verkäuferin auf ihn zugeht und sagt:
"Mein Herr, mit einem Affen können Sie hier nicht einkaufen kommen, gehns raus und schauns, dass ihnen jemand drauf aufpasst!"
Er geht also wieder hinaus und trifft dort die Tochter vom Nachbarhof, welche auch auf den Affen aufpasst, solange er shoppen geht.
Kommt zufällig eine Freundin der jungen Frau vorbei und sagt:
"Ja Irmi, woher hast du denn den her!?"
"Na, vom Schorch!"
"Ja, aber ich hab´ geglaubt du nimmst die Pille!?"

Geht ein Mann in die Sauna. An der Tür zur Umkleidekabine findet er einen Zettel. Er geht näher dran und liest:
"Vorsicht, hier gibts Schwule! "
Auch an der Tür zur Dusche klebt ein Zettel. Er geht näher ran und liest:
"Vorsicht, hier gibts Schwule!"
Schließlich geht er in die Sauna selber. Dort liegt ein Zettel auf dem Boden. Er beugt sich runter und liest:
"Selbst dran schuld. Wir haben dich zweimal gewarnt! "

Treffen sich zwei Manager:
"Stell dir vor, da kam neulich ein Unternehmensberater zu mir und sicherte mir zu, dass er wieder Leben in den Laden bringt."
"Und, hats geklappt?"
"Na ja, sechs meiner Mitarbeiterinnen sind jetzt schwanger."

"Ich wünsche mir vom Weihnachtsmann ein Brüderchen oder ein Schwesterchen."
"Oh, das werden wir nicht mehr schaffen", meint seine Mutter.
"Und erst recht nicht vom Weihnachtsmann", sagt der Papa.

Eine Familie sitzt Abends in der Wohnung und singt Weihnachtslieder.
Plötzlich klingelt es an der Tür. Das Kind macht auf und da steht der Weihnachtsmann vor der Tür.
Der Weihnachtsmann sagt:
"Na mein Kind, willst du wissen was ich schönes in meinem Sack habe?"
Darauf rennt das Kind schreiend zu seinen Eltern und brüllt:
"Mamma, Mamma, der Perverse vom letzten Jahr ist wieder da!!!"

Ein verheiratetes Ehepaar kam zur Geburt ins Krankenhaus.
Bei ihrer Ankunft teilte ihnen der Arzt mit, dass er eine neue Maschine erfunden hat, die einen Teil der Wehenschmerzen auf den Vater übertragen könne. Er fragte das Paar, ob sie es ausprobieren wollen. Beide waren sehr begeistert darüber.
Der Arzt setzte die Skala der Schmerzübertragung auf 10% für Anfänger.
Er erklärte, dass selbst diese 10% mehr Schmerzen erzeugen würden, als der Vater je erfahren hatte.
Aber als die Wehen einsetzten, fühlte sich der Ehemann ausgezeichnet und bat den Arzt noch eine Skala höher zu gehen. Daraufhin setzte der Arzt die Skala auf 20%.
Dem Ehemann ging es weiterhin sehr gut. Der Arzt prüfte den Blutdruck des Mannes und war erstaunt, wie gut es ihm ging. Daraufhin beschlossen sie auf 50 % zu gehen.
Der Ehemann fühlte sich gut. Da es seiner Frau beträchtlich zu helfen schien, ermutigte er den Arzt, ALLE Schmerzen auf ihn zu übertragen.
Die Frau brachte ein gesundes Baby ohne Schmerzen auf die Welt. Sie und ihr Mann waren begeistert.
Als sie nach Hause kamen, lag der Postbote tot auf der Veranda....

"Wo waren Sie den ganzen Abend, Herr Direktor?", fragt der Chauffeur.
"Ich habe mich mit meiner Sekretärin über ein wichtiges Problem unterhalten."
"So? Was hat sie gesagt?"
"Nein, ich will nicht."

Eine ältere Dirne steht vor Gericht. Der Richter weiß nicht, welche Strafe er ihr verpassen soll. Er ruft einen befreundeten Kollegen an:
"Was würden Sie einer fünfzigjährigen Prostituierten geben?"
"Ich? Höchstens zwanzig Euro, mein Lieber!"

Oma Ursel ist in der Klapse. Da sie nicht mehr so richtig laufen kann, macht sie sich einen Spaß daraus, mit ihrem Rollstuhl so schnell wie möglich über die Gänge zu flitzen.
Eines Tages ist es mal wieder soweit, sie rast mit Vollgas über den Gang, als plötzlich eine Tür vor ihr aufgeht und der verrückte Walter vor ihr steht:
"Haben Sie Ihren Führerschein dabei?"
Ursel kramt ein altes Bonbonpapier aus Ihrer Tasche und zeigt es ihm.
"Alles klar, Sie können weiterfahren."
Weiter geht die Fahrt über den Gang, schon wieder springt eine Tür vor ihr auf und der bekloppe Erich steht vor ihr:
"Ihren Versicherungsnachweis bitte!".
Ursel kramt abermals eine alte verknitterte Schokoriegelverpackung aus der Tasche und zeigt sie ihm:
"Alles klar, und gute Weiterfahrt".
Jetzt gibt Ursel alles, man muss ja die verlorene Zeit wieder aufholen, also weiter wie wild über den Flur.
Wie sollte es auch anders sein, öffnet sich auf einmal eine dritte Tür und der bescheuerte Klaus steht da mit einer Mords-Erektion.
Kommentar von Oma Ursel: "Nicht schon wieder ein Alkoholtest...."

"Herr Doktor", seufzt die hübsche Patientin, "ich habe Probleme wegen meiner großen Oberweite, wissen Sie, alle...."
"Keine Sorge," meint der Arzt, "Ich werde die Sache mal in die Hand nehmen."

Eine hübsche Blondine fährt auf einer kleinen Landstraße in ihrem neuen Sportwagen, als plötzlich der Motor stehenbleibt.
Glücklicherweise sieht sie in der Nähe ein Bauernhaus. Sie klopft. Als der Bauer öffnet, sagte sie:
"Können Sie mir bitte helfen. Mein Auto fährt nicht mehr, und es ist Sonntag Nacht. Kann ich bis morgen bei Ihnen bleiben, dann kann ich Hilfe holen?"
Sagt der Bauer: "Na gut, Sie können hier bleiben, aber ich will nicht, dass Sie irgendwas mit meinen beiden Söhnen, Joseph und Ludwig, anfangen.."
Da schaut die Blondine durch die Tür sieht zwei junge Männer, so um die zwanzig Jahre alt, hinter dem Landwirt stehen.
"Geht in Ordnung", sagt sie.
Nachdem sie alle zu Bett gegangen sind, denkt die Frau über die zwei Burschen nach. Leise steht sie auf und schleicht in deren Zimmer.
"Jungs, soll ich Euch mal die Wege des Lebens zeigen?"
"Was?? Äh - na klar..."
"Jungs, ich will nicht schwanger werden, deswegen müsst ihr diese Kondome tragen."
Also legt sie ihnen die Dinger an und sie gehen die ganze Nacht zur Sache.
Vierzig Jahre später sitzen Joseph und Ludwig in ihren Schaukelstühlen und schaukeln vor sich hin.
"Ludwig?"
"Ja, Joseph?"
"Kannst du dich noch an die Blondine erinnern, die vor vierzig Jahren hier vorbeikam und uns die Wege des Lebens zeigte?"
"Ja," sagt Ludwig, "an die kann ich mich noch erinnern."
"Und macht es dir was aus, wenn sie schwanger wird?", fragt Joseph.
"Nö, macht mir nix aus", erwidert Ludwig.
"Mir auch nicht", sagt Joseph, "lass` uns diese Dinger abnehmen."

"Herr Doktor, immer kurz bevor ich komme schläft sie ein."
"Tja, dann müssen Sie Ihre Frau mal mitbringen, damit ich sie untersuchen kann."
"Was heißt hier meine Frau - MEINE HAND!"

"Heute Nacht habe ich von Ihnen geträumt", sagt der Page im Aufzug zur schönen Susi.
"Hoffentlich etwas tolles" lächelt Susi.
Seufzt der Kleine: "Beinahe. Nur bin ich leider zu früh aufgewacht!"

Als der Löschzug mit Tatütata durch die Straßen rast, zieht der Mann an der Theke hastig seinen Mantel an.
"Feueralarm - da muss ich rennen!"
Erstaunt fragt der Wirt:
"Seit wann sind Sie denn bei der Feuerwehr?"
"Ich nicht, aber der Mann meiner Freundin."

Ein Oberst und sein Adjutant müssen auf einer Dienstreise in einem Hotel übernachten.
Das einzige Zimmer, das die beiden bekommen, ist eins mit 'nem Doppelbett.
Nachdem die beiden ins Bett gegangen sind und der Adjutant schon eine Weile schläft, brüllt der Oberst:
"Hurra Hurra!"
Adjutant: "Herr Oberst. Was ist denn?"
Oberst: "Er steht! Er steht!"
Adjutant: "Herr Oberst. Wenn ich auch was dazu sagen darf ... das ist aber meiner!"

Der Gast bittet den Ober, das Potenzmittel gleich in die Suppe zu schütten.
Als seine bezaubernde Begleitung schon das Dessert verspeist, hat er seine Suppe immer noch nicht und fragt den Ober, warum.
Darauf der: "Wir warten noch, dass die Nudeln wieder weich werden!"

Die Neuvermählten sind in Stratford-on-Avon, der Stadt Shakespeares, eingetroffen.
Im Hotel sind alle Zimmer nach den Werken des großen Dramatikers benannt.
Der Empfangschef schaut auf seinen Plan und meint:
"Wir haben noch die Zimmer 'ein Sommernachtstraum' und 'der Widerspenstigen Zähmung' frei."
Mit einem Seitenblick auf ihren Gatten sagt die Ehefrau:
"Wenn's noch frei ist, können Sie uns das Zimmer 'Viel Lärm um nichts' geben?"

Die jungen Rekruten werden gemustert. Während sie Mann für Mann nackt vor den Militärarzt treten, nahm er von jedem den Schniedelwutz in die Hand und schob ein paarmal hin und zurück.
Als Matthias schließlich an der Reihe war, fing er an zu grinsen und meinte:
"Herr Doktor, wenn Sie das für die Armee machen, dann ist es mir recht, aber wenn Sie es mir zuliebe tun - dann hätt ich es gern ein wenig schneller!"

Hochzeitsnacht. Das frischgebackene Ehepaar geht ins Schlafzimmer. Als sie anfängt sich auszuziehen, geht er zur Tür und hängt sie aus.
"Warum machst du das?", fragt sie.
"Ich will nicht, dass irgendwer durch's Schlüsselloch zuschauen kann..."

"Mein lieber Freund", sagt der Arzt zu Willi, "Ihnen fehlt nichts. Das einzige, was Sie brauchen, ist eine Frau."
So geht der junge Mann ins freudige Haus, greift sich eine Dame und will mit ihr aufs Zimmer.
"Hör mal", meint die Puppe, "wieviel willst du denn ausgeben?"
"Wieso ausgeben?", entrüstet sich Willi, "ich bin doch in der Krankenkasse."

Viola betritt tränenüberströmt das Büro ihres Chefs.
"Herr Direktor", schluchzt sie, "ich komme eben vom Betriebsarzt. Ich erwarte ein Baby."
"Na na, mein Kleines", tröstet der Chef, "so schlimm ist das auch wieder nicht. Wer ist denn der Vater?"
Viola wird rot. "Genau weiß ich es nicht. Aber auf keinen Fall Herr Fridolin aus der Buchhaltung."
"Wieso denn nicht der?"
"Er war als einziger beim Betriebsausflug nicht dabei."

Ein wortkarger Gast betritt ein Lokal auf St.Pauli, zeigt in eine Ecke und ruft: "Ausziehen!"
Die Serviererinnen huschen in die Ecke und beginnen sich zu entkleiden.
"Halt", ruft der Gast, "ich meine den Tisch. Gleich kommt eine große Abendgesellschaft."

Zwei Frauen unterhalten sich:
"Sie haben es wirklich gut, verheiratet und noch einen Hausfreund."
"Ach hören Sie auf. Einer verlässt sich auf den anderen."

Er zu ihr nach dem Beischlaf: "Darf ich dich Eva nennen?"
Sie: "Warum?"
Er: "Weil du die Erste warst!"
Sie: "Dann nenn ich dich Peugeot!"
Er: "Warum?"
Sie: "Weil du der 206. warst!"

Zwei befreundete Ehepaare fahren gemeinsam in einen FKK-Urlaub.
Eines Tages schlendert eine der Frauen am Strand entlang, als sie plötzlich den Mann ihrer Freundin vor sich liegen sieht. Der liegt auf dem Rücken und schläft. Über das Gesicht hat er sich eine Zeitung gelegt.
Da fällt ihr auf, dass der Gute eine Erektion hat. Weil ihr das ein bischen peinlich ist und sie ihren Bekannten nicht so da liegen lassen will, nimmt sie ihm die Zeitung vom Gesicht, deckt damit sein bestes Stück ab und geht weiter.
Einige 100 m weiter trifft sie sie Ihre Freundin und spricht:
"Du, Erika. Da hinten liegt dein Mann. Lauf' mal schnell hin, es steht was für dich in der Zeitung !"

Unterhalten sich 2 Priester nach der Beichtenabnahme:
"Also was man so im Beichtstuhl hört, da kann einen ja der Hut hochgehen."
"Na wer legt denn seinen Hut auf den Schoß ?!"

Sagt sie zu ihm während dem One-Night-Stand:
"Hast du ein Noppenkondom an, weil ich dich sooooooo gut spüre?"
Sagt er: "Nein ich habe ´ne Gänsehaut, weil du soooooo hässlich bist".

"Wieso ist das Gewehr die Braut des Rekruten?", fragt der Kommandant.
Antwort: "Das Gewehr ist die Braut des Soldaten, weil es auch eingefettet und geputzt wird, weil man das Rohr tüchtig durchzieht und die Waffe nach Gebrauch zur Seite stellt."

Ein Bauer in Kanada entdeckt eine Marktlücke und eröffnet auf seiner Farm eine Art Puff.
Er stellt hinter seinem Haus eine Bretterwand auf und bohrt drei Löcher rein. Für ein paar kanadische-Dollars kann jeder einsame Farmer seinen Schniedelwutz reinhängen.
Soweit sogut. Am ersten Tag kommt der Bauer von der Nachbarranch und probiert das erste der drei Löcher aus. Nach zehn Minuten ist er total erledigt und meint:
"Hey, dein Teil ist spitze, das Geld geb ich dir gern, aber sag mir bitte... wer stand hinter dem Loch???"
Bauer: "Das war meine Frau."
Ein paar Tage später kommt der Selbige wieder und steckt seinen Schniedelwutz in das zweite Loch. Nach einer Viertelstunde drückt er völlig entkräftet seine Kohle ab und fragt:
"Oh Mann, das war Obersahne, sag mir bitte - wer stand hinter dem Loch???"
Bauer: "Das war meine Tochter."
Wieder ein paar Tage später probiert, wie kann es anders sein, unser Freier das dritte Loch. Nach einer Dreiviertelstunde Dauerorgasmus torkelt er zum Bauer hin:
"...Oahh.....Oooooaaahh....Mann, sag mir bitte um Himmelwillen, wer war dahinter ????????"
Bauer: "Das war meine Melkmaschine, die lässt nicht unter zwanzig Liter los!! "

Fräulein König bei der Vorstellung zum Personalchef:
"Selbstverständlich hatte ich mit meinem früheren Chef ein gutes Verhältnis, aber das schreibt man doch nicht ins Zeugnis!"

 

 

copyright