Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   frivole Witze:
  
     <<  Seite 50
     Seite 51
     Seite 52
     Seite 53
     Seite 54
     Seite 55
     Seite 56
     Seite 57
     Seite 58
    

















  

 


earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen




Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

 

 

Sockenland

 



   
frivole Witze
Seite 53
Gabi will heiraten. Sie fragt ihre Mutter:
"Was soll ich denn nur in der Hochzeitsnacht anziehen?"
"Ein hübsches Spitzen-Neglige."
Gabi genügt das nicht, sie fragt ihre Tante:
"Was soll ich denn in der Hochzeitsnacht anziehen ?"
"Natürlich aufregende Dessous."
Das Mädchen ist immer noch unsicher und fragt die Großmutter:
"Sag mal Oma, was soll ich denn in der Hochzeitsnacht anziehen?"
"Nur die Knie, mein Kind! Nur die Knie !"

Geht eine Frau zum Bauern und sagt: "Ich hätte gerne zehn Eier!"
Antwortet der Bauer: "Ich auch !"

Ein frisch verheiratetes Ehepaar liegt nachts im Bett.
Er bemerkt: "Falls du Lust haben solltest mit mir zu schlafen, ziehe einfach zwei bis dreimal an meinem Kleinen, und ich weiß Bescheid."
Sie entgegnet: "Und wenn ich mal keine Lust habe?"
"Dann ziehst du fünfzig bis sechzig mal."

Die Angst vor der Vogelgrippe treibt Mike zum Arzt.
"Herr Doktor, kann man sich auch an Bordsteinschwalben anstecken?"
"Ja, aber nur was die Vögelgrippe angeht!"

Zwei Freunde treffen sich. Sag der eine zum anderen:
"Sag mal, wir sind jetzt seit vielen Jahren die allerbesten Kumpels, können uns alles sagen und wissen alles über den anderen. Wie würdest du eigentlich reagieren, wenn ich dir zum Beispiel erzählen würde, dass ich eine Affäre mit deiner Frau gehabt habe?"
Darauf der Andere:
"Ich würde sagen: Jetzt sind wir quitt!"

Ein Lehrling wird auf der Tiefbaustelle immer losgeschickt, Bier zu holen. Zuerst sind sie in Warstein. Der Stift rennt los in den Laden.
"Ich hätte gern eine Kiste Bier."
"Junge, das heißt hier bei uns Warsteiner!"
Die nächste Baustelle ist in Krombach. Stift geht in den Laden.
"Ich hätte gern eine Kiste Bier."
"Junge, das heißt hier bei uns Krombacher."
Es geht weit zur Baustelle nach Bitburg. Der Stift rennt wieder los zum Laden.
"Ich hätte gern eine Kiste Bier."
"Junge, das heißt hier bei uns Bitburger."
Dann geht es zu einer Baustelle nach Paris.
Der Stift geht wieder in den Laden, diesmal will er aber schlauer sein:
"Ich hätte gern eine Kiste Pariser."
"Was, so viele?"
"Ja, wir arbeiten mit zwölf Mann an einem Loch!"

Willi versucht sich als Vertreter für Diktiermaschinen. Sein Werbeslogan:
"Man kann das Ding sogar mitnehmen ins Bett, so dass man abends und nachts keine Sekretärin mehr zu beanspruchen braucht."

Der Kunde meint zu der Dame vom horizontalen Gewerbe:
"Sie haben aber wenig Holz vor der Hütte."
Meint sie entrüstet:
"Na um Ihr Würstchen zu grillen, wird es schon reichen."

Kommt früh morgens ein Mann in den Puff. Sitzt da im Eingang die Puffmutter und sagt:
"Nee nee, junger Mann, um diese Uhrzeit machen alle meine Mädchen noch ihren Schönheitsschlaf."
Darauf der Mann: "Ich hab aber soviel Musik in der Hose, ich muss unbedingt..."
Daraufhin sagt die Puffmutter: "Wenn´s denn unbedingt sein muss, dann musst du mit mir vorlieb nehmen!".
OK, der Mann willigt ein. Gemeinsam gehen sie auf´s Zimmer. Der Mann müht sich nun schon eine ganze Zeitlang auf der Puffmutter, bis diese sagt:
"Also hör mal, von der Musik in der Hose kann ich aber gar nichts spüren!"
Darauf sagt der Mann: "Ja ja, aber in so einem großen Saal habe ich ja auch noch nie gespielt...."

Beim Matratzensport:
Sie: "Gib mir Tiernamen!"
Er: "Schmetterling."
Sie: "Nee, gib mir böse Tiernamen!"
Er: "Böser Schmetterling."

Der Professor beobachtet den jungen, anstehenden Frauenarzt kopfschüttelnd bei der Prüfung und ruft dann schließlich:
"Bitte das Licht aus, im Hellen findet er es nicht."

"Und Herr Preussner", fragt der Arzt, "haben die kalten Duschen gegen ihre Lüsternheit geholfen?"
"Naja, nicht direkt. Ich bekomme jetzt bei jedem Regenschauer eine Erektion."

Kommt der Arzt von der Untersuchung des Papstes zum Rapport bei den Kardinälen:
"Er hat eine schlimme Hodenentzündung, die tödlich ausgehen kann. Einzig und allein ordentlich Sex würde eine realistische Heilungschance bringen."
Die Kardinäle beraten sich und beschließen, ihrem Chef die schwierige Situation vorsichtig zu erklären. Der überlegt eine Weile und sagt dann zu - unter vier Bedingungen:
"1.: Sie muss blind sein, damit sie nicht sehen kann, mit wem sie Sex hat."
"2.: Sie muss taub sein, damit sie nicht hören kann, mit wem sie Sex hat."
"3.: Sie muss blöde bzw. irre sein, damit, falls sie es doch rausfindet, niemand ihr glaubt."
Der Papst macht eine lange, bedeutungsvolle Pause.
Die Kardinäle werden ungeduldig: "Und die 4. Bedingung?"
"Große Titten!"

Ein Mann kommt ins Freudenhaus und wünscht sich eine ganz schlanke Frau.
Man schickt ihn auf ein Zimmer und er sieht sich die Frau an die ihn da erwartet, schüttelt den Kopf und geht wieder zum Empfang.
Der Dame dort äußert er nochmal seinen Wunsch und wird in ein anderes Zimmer geschickt.
Auch diese Frau ist ihm zu dick. Missmutig steht er auf dem Flur, als der Direktor vorbei kommt und ihn fragt, ob er denn nicht zufrieden sei.
"Nein", sagt der Mann "ich will eine ganz ganz dünne Frau, aber die beiden die man mir gezeigt hat, sind mir viel zu dick."
Da die Geschäfte nicht so gut laufen, überlegt der Direktor und bietet dem Mann seine eigene Frau an. Der Mann besieht sich die Frau (nur Haut und Knochen) und ist zufrieden. Eine Bedingung hat er noch, er möchte sie mit nach Hause nehmen. Nach entsprechendem Obolus klappt auch das.
Der Mann bringt die Frau in sein Schlafzimmer und fordert sie auf, sie möge sich schon mal richten und verlässt das Zimmer.
Kurze Zeit später kommt er wieder, stellt seine vier Kinder ins Zimmer und sagt:
"Seht ihr Kinder, so schaut ihr mal aus - wenn ihr keinen Spinat esst..."

Eine Frau fliegt von ihrem Urlaubsort nach Hause und neben ihr im Flugzeug sitzt ein Pfarrer.
"Vater", sagt sie, "darf ich Sie um einen Gefallen bitten?"
"Gerne, wenn ich kann, meine Tochter."
"Also wissen Sie, ich habe mir einen sehr teuren und ganz besonders guten Rasierapparat für Damen gekauft, der ist aber noch ganz neu und jetzt fürchte ich, dass ich beim Zoll schon zu viel anzugeben habe. Könnten Sie ihn vielleicht unter ihrer Soutane verstecken?"
"Das kann ich schon, meine Tochter, das Problem ist nur: Ich kann nicht lügen."
Na ja, denkt sich die Frau, irgendwie wird das schon klappen, und sie gibt ihm den Rasierer.
Am Flugplatz fragt der Zollbeamte den Pfarrer, ob er etwas zu deklarieren hat.
"Vom Kopf bis zur Mitte nichts zu deklarieren, mein Sohn", versichert der Pfarrer.
Etwas erstaunt fragt der Zollbeamte: "Und von der Mitte abwärts?"
"Da unten", sagt der Pfarrer, "habe ich ein Gerät für Damen, das noch nie benutzt wurde."
Da lacht der Zollbeamte schallend und ruft den nächsten auf.

Nachts gegen halb eins. Er rutscht zu ihr rüber und flüstert zärtlich:
"Ach, wäre es schön, wenn du jetzt geil wärst!"
Knurrt sie zurück:
"Ach, wäre es geil, wenn du schön wärst! "

Der alte Moosgruber-Bauer seufzt am Stammtisch:
"Meine älteste Tochter bekommt tausend Euro Mitgift, weil sie ein bisschen o-beinig ist, die zweite bekommt dreitausend Euro, weil sie bisschen bucklig ist, und die jüngste bekommt zehntausend Euro."
"Was ist denn mit der?"
"Die ist leider ein bisschen schwanger!"

Ein Kunde verlangt in einer Apotheke zehn Verhüterlis. Er kommt am nächsten Tag wieder und verlangt abermals zehn Verhüterlis.
Fragt der Apotheker, ob mit den ersten etwas nicht in Ordnung ist.
"Doch doch, aber die Dame hat mich gebeten, noch einen Tag zu bleiben."

Herr Wickelklein schlägt nachts im Hotelzimmer laufend mit der Hand gegen die Wand.
Kommt der Etagenkellner und meint:
"Hören Sie auf, Sie machen das ganze Hotel wach."
Brüllt Herr Wickelklein: "Was interessiert mich das Hotel? Nach Jahren endlich mal wieder eine Erektion, und jetzt ist mir die Hand eingeschlafen!"

Liese sitzt bei Paul im Auto und faucht ihn an:
"Lass das."
Entschuldigt er sich:
"Ich such doch nur den Anlasser."
"Ist mir egal, wie du das nennst, aber bei mir nicht gleich am ersten Abend."

Zum wiederholten Mal erklärt die Kaninchenmama ihrem Kind:
"Ein Zauberer hat dich aus seinem Zylinder gezogen - und nun hör endlich auf mit der Fragerei."

Der berühmte Gynäkologe geht in einem Urlaubsort spazieren.
Eine hübsche Frau begegnet ihm und grüßt freundlich. Er nickt höflich zurück.
Am zweiten Tag begegnet er ihr wieder, sie grüßt wieder lächelnd, er nickt zurück.
Am dritten Tag geht die Frau auf ihn zu und meint:
"Herr Doktor, erkennen Sie mich denn nicht wieder? Ich war doch jahrelang ihre Patientin!"
"Oh, entschuldigen Sie bitte", meint der Mediziner. "von außen habe ich Sie gar nicht wieder erkannt!"

Die junge Frau, die ein Baby erwartet, fragt den Arzt
"Herr Doktor, welche Stellung muss ich einnehmen, wenn ich das Kind zur Welt bringe?"
Sagt der Arzt:
"Die gleiche, in der Sie sich befunden haben, als Sie das Kind empfangen haben!"
"Waaas?", schreit die Schwangere und ringt die Hände. "Die Beine aus dem Schiebedach?"

Der Doktor teilt dem Ehemann seiner Patientin mit, dass es sich um eine milde Form der Nymphomanie handle und er, der Ehemann, alles daransetzen müsse, die Beschwerden seiner Frau durch harten körperlichen Einsatz zu lindern.
"Und wenn das nicht hilft", fügt er hinzu, "dann schicken Sie ihre Frau eben einfach wieder zu mir!"

Die Krankenschwester kommt mit hochrotem Kopf und zerzausten Haaren aus dem Einzelzimmer und nestelt ihre Bluse zu.
Fragt der Chefarzt:
"Um Himmelswillen, ist etwas passiert?"
Die Schwester:
"Wie kann ich das jetzt schon wissen?"

Tante Friedas Neffe besucht nach längerer Zeit die alte Dame zum 80. Geburtstag, was Frieda natürlich sehr freut.
Während sie in der Küche Tee kocht, sieht sich der Neffe ein bisschen im Wohnzimmer um, und ziemlich erstaunt sieht er auf einem Blumenständer ein Goldfischglas stehen, gefüllt mit Wasser, in dem ein Kondom schwimmt.
Der Neffe ist ziemlich verwirrt. Ist die alte Dame jetzt völlig ausgeflippt? Oder hatte sie gar in letzter Zeit mal wieder Sex?
Jedenfalls, als Tante Frieda mit dem Tee zurückkommt, unterhalten sich die beiden, wobei der Neffe krankhaft versucht, sich nicht nach dem Kondom im Goldfischglas zu erkundigen. Mit der Zeit siegt aber doch die Neugier, und er fragt:
"Entschuldige Tante Frieda, aber auf deinem Blumenständer steht ein Goldfischglas in dem ein Kondom schwimmt. Was hat es denn damit auf sich?"
Tante Frieda grinst hocherfreut:
"Ja, ist das nicht fantastisch? Letzten Herbst habe ich es auf der Straße gefunden. Auf der Packung stand: 'Geben Sie es auf den Ständer, halten Sie es feucht, und es wird Sie vor Krankheiten schützen.' Und was soll ich sagen? Den ganzen Winter hatte ich keine einzige Erkältung!"

Zwei Freunde unterhalten sich.
"Ich hab heute nacht geschlafen wie ein Apfel!"
"Wie geht denn das?"
"Ganz einfach: Mit dem Stiel nach oben!"

Die junge Frau beklagt sich bei ihrer Mutter:
"Ich koche ihm die tollsten Speisen und mixe ihm die raffiniertesten Cocktails, aber er rührt mich im Bett nicht an."
"Versuch’s doch mal mit Weinen!"
"Schon probiert, aber da weint er immer mit!"

Unterhalten sich zwei Nachbarinnen:
"Sag mal, Frieda, ich habe gehört, von deiner Operation sei eine ziemliche Narbe auf der Bauchdecke zurückgeblieben."
"Sag deinem Mann, er sei ein Schwätzer!"

Ein Mann ist 65 geworden und geht zur Pensionsversicherung, um seinen Antrag zu stellen. Er zieht sich im Warteraum eine Nummer und wartet, bis er aufgerufen wird.
Kurz bevor seine Wartenummer aufgerufen wird, stellt er fest, dass er seinen Ausweis vergessen hat. Es ist zu spät, ihn noch zu holen, also wartet er, bis er drankommt.
Seine Nummer wird aufgerufen, und er betritt das Büro.
"Guten Tag, entschuldigen Sie, ich habe meinen Ausweis vergessen!"
Die Dame antwortet: "Macht nichts. Ziehen Sie ihr T-Shirt hoch!"
Der Mann wundert sich, tut aber, wie gewünscht.
Als die Frau das ergraute Brusthaar sieht, sagt sie:
"Das reicht. Sie sind mindestens 65! Sie bekommen den Pensionistenausweis."
Nachdem die Formalitäten erledigt sind, geht der Mann nach Hause und erzählt es seiner Frau.
Sie schaut ihn nur kurz an und sagt:
"Hättest du deine Hose runtergelassen, hättest du auch einen Behindertenausweis bekommen..."

"Ach, deine Tochter war auf Sizilien? Hat sie denn auch ein Souvenir mitgebracht?"
"Oh ja, morgen ist Taufe!"

"Das Fußballspiel war Klasse!" erzählt die 16jährige Moni der Mutter.
"Ich war mit 10.000 Männern allein im Stadion, und dann fiel das Flutlicht aus!"

 

 

copyright