Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   frivole Witze:
  
     <<  Seite 50
     Seite 51
     Seite 52
     Seite 53
     Seite 54
     Seite 55
     Seite 56
     Seite 57
     Seite 58
    




















  

 


EarnStar.de




Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

 

 

Sockenland

 



   
frivole Witze
Seite 56
Während Steffen lange auf See war, hat seine Frau ein Baby bekommen. Fragt er:
"Von wem ist das Kind? Von Roland?"
"Nein"
"Von Dietmar?"
"Nein."
Da brüllt er: "Meine Freunde sind dir also nicht mehr gut genug, was?"

Es ist morgens 4.00 Uhr. Heinz steht auf und sagt zu seiner Frau:
"Lisa, ich gehe angeln!"
Gesagt, getan! Heinz macht sich auf dem Weg zum Teich.
4.30 Uhr. Heinz wirft zum ersten Mal die Angel ins Wasser.
Eine Stunde später: Heinz hat immer noch nichts gefangen!
Drei Stunden später: Nichts tut sich im Wasser und an der Angel!
Plötzlich kommen zwei Türken vorbei. Der erste hält die Hand ins Wasser, zieht sie wieder raus und hat einen riesigen Fisch gefangen. Heinz traut seinen Augen kaum. Der zweite Türke hält seine Hand ins Wasser und genau das gleiche, ein riesiger Fisch baumelt an seiner Hand! Heinz geht zu den Türken und fragt:
"Sagt mal, wie macht Ihr das bloß?"
"Ha", sagt der eine Türke, "Du müssen zu deutsche Frau gehen und einmal mit Hand durch Muschi ziehen, dann kommen Fische wie von selbst!"
Heinz geht nach Hause, macht die Wohnungstür auf und sieht, wie seine Frau Lisa gerade die Treppe putzt.
Jetzt oder nie, denkt sich Heinz, geht leise von hinten an sie ran, hebt den Rock und zieht einmal mit der Hand durch die Muschi seiner Frau!
Da stöhnt sie: "Oh, wollt Ihr Türken wieder angeln gehen?"

Zwei Frauen spielen Golf. Die eine macht den Abschlag - kräftig, schnell, weit - und mitten in eine Gruppe Golfer.
Einer der Männer greift sich auch sofort zwischen die Beine und fällt wie ein gefällter Baum um.
Die beiden Frauen eilen hinzu um zu helfen. Der arme Kerl wälzt sich stöhnend am Boden, die Hände immer noch zwischen den Beinen.
Die eine kniet sich herunter und sagt zu dem Verletzten:
"Ich bin Masseuse, vielleicht kann ich Ihnen helfen und Ihr Leiden lindern."
Er lehnt stöhnend ab. Sie fühlt sich schuldig für die Verfassung des Mannes und schiebt mit sanfter Gewalt seine Hände zu Seite, öffnet vorsichtig seine Hose und fängt an, ihn untenherum zu massieren. Sein Gesichtsaudruck zeigt nach kurzer Zeit, dass es ihm schon besser geht. Auf ihre Frage wie denn sein Befinden nun sei antwortet er:
"Da unten fühle ich mich großartig, aber mein Daumen tut nach wie vor höllisch weh."

Im Aufklärungsunterricht wird Anna gefragt:
"Anna, was sind denn die Tage?"
"Tja, Montag, Dienstag, Mittwoch."
Die Lehrerin unterbricht: "Nein, ich meine die anderen Tage!"
"Ach so, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag."

Meier ist in einer fremden Stadt. Er möchte etwas unternehmen.
Auf dem Spaziergang durch die Stadt fragt er eine junge, attraktive Dame:
"Verzeihen Sie, mein Fräulein, gibt es in dieser Stadt auch ein Vergnügungszentrum?"
"Aber klar, mein Herr, es steht vor Ihnen!"

Ein Mann geht in die Stadt, um sich ein lebendiges Huhn zu kaufen. Als er das erledigt hat, bekommt er auf einmal Lust, ins Kino zu gehen.
Da er fürchtet, dass er mit dem Huhn nicht hineinkommt, stopft er es sich kurzerhand unter den Mantel.
Der Film beginnt. Neben ihm beginnt eine ältere Frau mit ihrem Mann zu flüstern.
Frau: "Du Erwin, der Mann neben mir hat seinen Schniedelwutz raushängen."
Ehemann: "Ja, aber Erna, das ist doch nicht der Erste, den du in deinem Leben siehst."
Frau: "Ja, das nicht, aber der hier frißt meine Popcorn!"

Ein amerikanischer Architekt rettet ein internationales Baudenkmal:
Der Schiefe Turm von Pisa steht wieder senkrecht!
Sein Geheimtipp: Viagra ins Grundwasser.

Zwei Freunde treffen sich. Der eine ist über und über mit Blasen bedeckt.
Der andere fragt voll Mitgefühl, was passiert sei.
Der Freund erzählt:
"Ich geh so durch den Wald, an einem Weiher vorbei, da spricht mich eine Kröte an und fleht, ich solle sie küssen, sie sei eine verwunschene Fee. Wenn ich sie küsse, könne ich haben, was ich will. Ich dachte mir, ich habe schon schlimmeres geküsst und küsste die Kröte. Pffff, eine bezaubernde Fee in einem durchsichtigen weißen Röckchen steht vor mir und sagt: ,Du kannst alles von mir haben, nur nicht bumsen. Und ich Trottel sag: Und wie wär's mit Blasen?"

Der künftige Schwiegersohn übernachtet zum ersten Mal im Haus seiner Braut.
Der besorgte Vater gibt seiner Tochter einige Verhaltensregeln:
"Wenn er dich küssen will, rufst du ‘Äpfel’! Und wenn er unten rumspielt, dann sag ganz laut ‘Pfirsiche’!"
Mitten in der Nacht wird der Vater wach und hört aus dem Zimmer der Tochter den erstickenden Schrei:
"Obstsalat! Obstsalat!"

Brief aus dem Mädchenpensionat:
"Liebe Eltern, obwohl das Essen hier alles andere als gut ist, nehme ich ständig zu. Wenn die Waage am Hauptbahnhof stimmt, wiege ich nackt 116 Pfund."

Der alte Heinz liegt im Bett und kann nicht einschlafen.
Er liegt da mit offenen Augen und wartet auf das Schlagen der Standuhr.
Nichts...
"Das alte Ding steht wieder!" sagt er laut zu sich.
Da richtet sich seine Frau plötzlich auf und jubelt: "Ohh, Heinz..!!"

Höber vom Sittendezernat auf Zivilstreife.
Im Sperrbezirk stoppt er neben einer aufregenden Blondine.
"Na Kleiner", haucht sie ihm entgegen, "wie wär´s mit uns beiden?"
"Wieviel?"
"Hundert."
"Okay."
Kaum ist das Mädchen zu ihm in den Wagen gestiegen, legt Höber ihr Handschellen an.
"Moment mal", sagt die Kleine. "Für Extras nehm ich noch mal ´nen Hunderter!"

Die Mutter hat bei ihrem Einkauf vergessen, Tampons zu besorgen und schickt daher ihren kleinen Sohn Fritz in die Apotheke, sagt ihm aber zuvor, er solle in der Apotheke das, was er für sie holen müsse, anständig anfordern und nicht irgendwelche blöden Sprüche machen.
Keine zehn Minuten später ruft sie der Apotheker an und erzählt der Mutter, dass ihr Sohn Fritz bei ihm in der Apotheke sei, er aber beim besten Willen nicht wisse, was der Kleine genau wolle.
"Wieso, was hat er denn gesagt?", fragt die Mutter.
"Er hat gesagt, er brauche Dämmwolle für Vaters Hobbyraum!"

Er bedrängt sie, aber sie weist ihn zurück:
"Bevor wir verheiratet sind, tue ich es nicht, weil es eine Todsünde ist, weil ich es zweitens meinen Eltern versprochen habe und weil ich drittens hinterher immer so furchtbare Kopfschmerzen habe."

Nach der goldenen Hochzeitsfeier liegt das alte Ehepaar im Bett.
Die Gäste sind - genauso wie vor 50 Jahren - bei ihnen im Haus einquartiert.
Sagt der Mann zu der Frau:
"Kannst du dich noch erinnern Schatzi, vor 50 Jahren unsere Hochzeitsnacht? Ich hab mir in den Finger geschnitten, damit alle glauben, du wärst noch Jungfrau!"
Daraufhin fragt sie ihn: "Verlangst du jetzt von mir vielleicht, dass ich mich ins Leintuch schnäuze, damit alle glauben, du kannst noch?"

"Ich möchte Handschuhe für meine Freundin, ich weiß nur nicht die Größe.", sagt ein Mann zur Verkäuferin.
"Vielleicht hilft das", meint sie und legt ihre Hand sanft in die seine.
Er strahlt: "Oh ja, die Hand ist gleich groß."
Fragt ihn die Verkäuferin: "Haben Sie noch einen Wunsch?"
Darauf er: "Wenn Sie mich so fragen, meine Freundin braucht noch einen BH"

Im Zoo fragt Else einen Wärter:
"Was kostet denn so ein Schimpanse?"
"Tut mir leid, aber wir verkaufen keine Affen!"
"Könnten Sie mir nicht einen hintenrum besorgen?"
"Klar, aber ob es ein Affe wird, dafür kann ich nicht garantieren!"

Gast zur Kellnerin:
"Ich bekomme einen strammen Max!"
"Das ist Ihr Problem!"

Ein Mann geht steif wie ein Pinguin über die Strasse und begegnet einem Freund.
Der fragt: "Hast du es an der Wirbelsäule?"
"Nein, ich habe eine Viagra Pille genommen und die ist mir im Hals stecken geblieben!"

Ein Schotte hat sich in Aberdeen ein leichtes Mädchen engagiert und geht mir aufs Zimmer.
Sie hat ihm nach zähen Verhandlungen zehn Pfund abgehandelt, dafür darf er aber auch soviel und solange er mag.
Als er das Mädchen entkleidet, zerreißt er versehentlich ihre Bluse.
"Die wirst du mir aber zusätzlich bezahlen!"
"Wozu denn? Wenn ich hier aus dem Zimmer gehe, hat die Mode längst gewechselt."

Der Gast bittet den Ober, das Potenzmittel gleich in die Suppe zu schütten.
Als seine bezaubernde Begleitung schon das Dessert verspeist, hat er seine Suppe immer noch nicht und fragt den Ober, warum.
Darauf der: "Wir warten noch, dass die Nudeln wieder weich werden!"

Im Offizierskasino. Der Divisionskommandeur frühstückt.
"Was sind das hier für seltsame Striche auf dem Tisch?", fragt er den diensthabenden Obergefreiten.
Der druckst ein wenig herum, antwortet aber schließlich:
"Da haben in der vergangenen Nacht die Offiziere der 3. Kompanie ihre Schniedelwutze vermessen, Herr Generalmajor!"
Der Kommandeur zieht ohne zu zögern sein Ding aus der Hose, legt es auf den Tisch und macht einen Strich:
"Bringen Sie Champagner, ich habe gewonnen!"
"Tut mir leid, Herr Generalmajor, aber die Herren Offiziere haben von der anderen Seite aus gemessen..."

Ein Schotte feilscht mit einer Bordsteinschwalbe um den Preis:
"Wenn ich dabei an meine Frau denke, müssten Sie doch einen Preisnachlass geben."

Ein Arbeiter möchte eher nach Hause und überredet seinen Kollegen, für ihn die Stempelkarte abstempeln.
Der willigt ein. Als der Arbeiter zu Hause ankommt und die Haustüre öffnet, hört er aus dem Schlafzimmer Geräusche, er öffnet leise die Schlafzimmertüre und sieht seine Frau mit seinem Meister im Bett.
Leise schließt er wieder die Türe, eilt aus der Wohnung und fährt wieder zurück zur Firma, stürzt auf seinen Kumpel zu und fragt:
"Hast du meine Karte schon gestempelt?"
"Nein."
"Na ein Glück, beinahe hätte mich der Meister erwischt!"

Drei Jungs streiten, wessen Mutter den größten Mund hat.
Der erste Bub: "Meine Mutter kann ein ganzes Brötchen auf einmal in den Mund stecken!“
Der zweite Bub : “Meine steckt sich eine Salzstange quer in den Mund!“
Der Dritte : "Das ist doch alles nichts, ich hab gestern an der Schlafzimmertür gelauscht und habe gehört, wie mein Vater gesagt hat: 'Stell den Fernseher laut und nimm ihn in den Mund'."

Ein Typ geht zu einer Wahrsagerin, um Kontakt mit seinem verstorbenen Vater aufzunehmen.
Nach einigem Hin und Her klappt es auch nun endlich mit der Verbindung und der Vater spricht, durch die Wahrsagerin, mit seinem Sohn.
Der Sohn fragt: "Na, wie gehts dir?"
Der Vater antwortet:
"Mir geht es bestens. Ich stehe morgens so um 9 Uhr auf und poppe ein Stündchen, dann esse ich was zum Frühstück und poppe danach noch drei Stunden. Dann
gibts Mittag. Danach poppe ich 2 Stunden, mach ein kleines Schläfchen und popp noch ne Stunde. Dann gibts einen kleinen Nachmittagssnack, und danach wird noch 2
Stunden gepoppt. Dann gibts Abendbrot und dann popp ich noch 2 Stunden und geh ins Bett."
Der Sohn ungläubig: "Vater, bist du im Himmel?"
"Nein. Karnickel in Kanada!"

Eine Frau kommt zum Arzt, zieht sich wie gewohnt aus und legt sich nackt auf die Liege.
Der Mann in Weiß steht daneben und grinst.
"Herr Doktor, nun fangen Sie schon an mich zu untersuchen!"
"Da müssen Sie schon warten bis der Arzt kommt, denn ich bin nur der Maler!"

Der kleine Veit fragt seine Mutter:
"Sag mal Mami, wo kommen die Kinder her?"
Die Mutter verlegen und gehemmt:
"Das erzähl ich dir später. Jetzt bist du noch zu klein."
Der Junge ist nicht zufrieden. Darauf die Mutter:
"Das ist eine lange Geschichte."
Darauf Veit:
"Aber Mami, dann erzähl mir doch wenigstens den Anfang!"

Der Pfarrer im Religionsunterricht:
"Heute berichte ich euch von der Erschaffung der ersten Menschen."
Darauf der elfjährige Erwin:
"Mich interessiert mehr die Erschaffung des dritten Menschen."

Ein Bauer will mit seinem Trecker in die Stadt zum Markt, um seine Waren zu verkaufen.
Seine 16-jährige Tochter darf zum ersten Mal mit in die Stadt.
Sie verkaufen die Waren, gehen essen und bevor sie frohgemut nach Hause fahren, kauft der Bauer seinem Töchterchen, weil es so brav war, ein Goldkettchen.
Auf dem Heimweg werden die beiden plötzlich im Wald von Räubern heimgesucht. Alles wird den beiden gestohlen, so dass sie nur noch allein im Hemd dastehen.
"Siehst du", sagt der Bauer, "so kann es kommen im Leben. Eben war die Welt noch in Ordnung und jetzt ... Alles weg. Trecker weg, Geld weg und sogar dein schönes neues Goldkettchen haben sie geklaut."
Die Tochter schüttelt den Kopf, lächelt verschmitzt, fasst sich in den Schritt und zieht die Kette dort hervor.
"Mensch Mädel", ruft der Bauer erfreut, "das freut mich für dich, du bist ja clever! Stell dir mal vor, hätten wir jetzt die Mutter dabeigehabt, hätten wir den Trecker auch noch..."

Stehen zwei Männer auf der Straße.
Der eine hat fünf Kinder und der andere einen Platten am Fahrrad.
Was denken die beiden?
Scheiß Billig-Gummi!

"Mein Vater ist ein richtiger Angsthase!"
"Warum denn das?"
"Immer wenn Mami nicht da ist, schläft er bei der Nachbarin!"

 

 

copyright