Homenormale Witzefrivole WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   gemeine Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9
     Seite 10
     Seite 11
     Seite 12

  

 


earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 



Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

Onlinewahn, die bescheuertste Seite im Netz!


 

 

   
gemeine Witze / schwarzer Humor
Seite 10
  ACHTUNG!!  Die folgenden Witze sind unschön, gemein, sehr makaber und auch teilweise
  beleidigend. Wir empfehlen ALLEN, die sowas NICHT zum Lachen finden, diese Witze
  nicht zu lesen! 
  Auch wenn so einige davon echt etwas abseits des guten Geschmacks sind -  es sind
  halt nur Witze, welche  nichts mit unserer persönlichen Meinung oder Einstellung zu tun
  haben, sondern der Vollständigkeit einer Witzesammlung wegen hier mit stehen.

 

Ein Mann mit nur einem Bein sitzt vor einem Kaufhaus und bittet um eine Spende.
Kommt ein Yuppie daher und wirft ihm ein 2-Euro-Stück in den Hut mit der Bemerkung:
"Damit kannst Du heute tanzen gehn!"
Der Bettler ist frustriert und verläßt seinen Platz früher als gewöhnlich, um in sein Stammlokal zu gehen und seinen obligaten Schnaps zu trinken.
Der Wirt ist erstaunt über die frühe Ankunft, der Mann erzählt sein Erlebnis.
Daraufhin der Wirt:
"Komm, darauf trink noch einen, auf einem Bein kann man nicht stehen!"
Nun hat der Bettler endgültig genug und geht nach Hause zu seiner Frau.
Dort beklagt er sich bei ihr über die Frechheiten, besonders von dem Wirt.
Daraufhin seine Frau:
"Ja, du bist zu bewundern, wie du dein Schicksal trägst, ich wäre schon vor Wut geplatzt und hätte ihm in sein Hinterteil getreten..."

Gehen zwei durch die Wüste, schon seit Tagen kein Wasser gehabt. Doch plötzlich sehen sie ein totes Kamel mit drei Eiterbatzen auf seinem Fell.
Der erste nimmt einen Strohhalm, saugt einen Eiterbatzen aus, saugt den anderen auch noch aus. Sagt sein Freund:
"Hey, laß mich mal, ich hab auch Durst!"
Er gibt ihm den Strohhalm, dieser dreht ihn um und saugt den letzten Eiterbatzen aus. Fragt ihn sein Freund:
"Wieso hast du den Strohhalm umgedreht?"
"Glaubst du, mir ekelt's vor gar nichts..."

Ein Jäger zum anderen : "Ich habe Ihre Frau getroffen!"
Antwort: "Weidmannsdank!"

Ein Pfarrer, ein Facharzt und ein Diplom-Ingenieur spielen zusammen Golf.
Sie regen sich über eine Gruppe auf, die ein Loch vor Ihnen spielt und einfach nicht vorwärts kommt. Diese schlagen die Bälle kreuz und quer durch die Gegend und verschandeln den Rasen.
Langsam werden die drei Freunde immer zorniger, die Flüche werden immer lauter, selbst dem Pfaffen entweichen dabei einige anzügliche Bemerkungen.
Zufällig kommt der Gärtner des Golfplatzes vorbei, der wird gleich um Rat gefragt.
"Nun", sagt dieser, "das ist eine sehr, sehr traurige Angelegenheit. Das da vorne sind drei Feuerwehrmänner. Als unser Clubhaus brannte, haben diese drei verhindert, daß es völlig niederbrannte. Leider verloren sie bei diesem Einsatz Ihr Augenlicht. Zum Dank dürfen sie jetzt hier jederzeit frei spielen."
Die drei verstummten angesichts dieser Tragödie.
"Ich werde sie in meine Gebete einschließen", murmelte der Pfarrer.
"Ich werde sofort einen Studienfreund aufsuchen, der ist Augenarzt, vielleicht kann der helfen" pflichtete der Facharzt bei.
Der Dipl.Ing. überlegte kurz und fragte:
"Könnten die nicht nachts spielen?"

Treffen sich zwei Kannibalen, einer trägt ein Skelett unterm Arm.
Fragt der eine: "He, wo willst du denn mit dem Skelett hin?"
"Leergut gegen Pfand zurückbringen!"

Zwei Segler, deren Boot bei einer Atlantiküberquerung gekentert ist, erreichen mit letzter Kraft einen Eisberg.
"Wir sind gerettet", brüllt der eine plötzlich los.
"Wieso das denn?"
"Da hinten kommt die Titanic."

Eine Frau hat im Lotto 2 Millionen EUR gewonnen. Jetzt überlegt sie sich, dass sie eigentlich nicht aufhören will zu arbeiten, weil das ja viel zu auffällig ist und sie dann nur jeder anpumpen wird.
Also geht sie am Montag wieder ganz normal ins Büro. Kurze Zeit später wird sie von ihrem Chef in dessen Büro gerufen:
"Aufgrund von Sparmaßnahmen müssen leider einige Stellen gestrichen werden und es hat bedauerlicherweise auch ihren Platz getroffen. Aber wir werden ihnen eine Abfindung von 200.000 EUR zahlen..."
Die Frau überlegt kurz und meint, damit könne sie leben, geht in ihr Büro, räumt ihren Schreibtisch leer und fährt nach Hause.
Schon von weitem sieht sie Blaulicht auf ihrem Grundstück.
Sie parkt, geht in den Hof, der Notarzt ist da, sie sieht einen offenen Sarg dort stehen.
Ganz entsetzt sieht sie, dass ihr Mann drin liegt. Fragt dann den Notarzt, was passiert sei. Der meint nur:
"Herzinfarkt, aber es war schon zu spät, wir konnten nichts mehr machen..."
Die Frau geht ins Haus, schließt die Tür hinter sich...:
"Ja, sakra, wenn´s läuft, dann läuft´s!"...

Der Arzt bittet seinen Patienten in den Behandlungsraum und sagt:
"Ich habe eine gute und schlechte Nachricht für Sie."
Sagt der Patient: "O.K. dann sagen Sie mir erst die gute."
Darauf der Arzt: "Nach Ihnen wird demnächst eine Krankheit benannt!"

Der Richter fragt den Angeklagten:
"Weshalb stehen Sie vor Gericht?"
"Wegen Schwarzarbeit."
"Was sind Sie von Beruf?"
"Scharfrichter!"

Sitzt ein Skelett im Café und liest die Todesanzeigen. Kommt ein anderes Skelett vorbei und will wissen:
"Was liest du denn da?!
"Nichts Besonderes", erwidert das erste Skelett, "nur die Klatschspalten."

Der Arzt in Sing-Sing macht eine Morgenvisite.
Fragt durch die Klappe der ersten Zelle: "Stuhl ?" "Heute normal."
Beim zweiten: "Stuhl ?" "Gestern etwas dünn Herr Doktor."
Beim dritten: "Stuhl ?" "Morgen - elektrisch."

Ein Mann stirbt und kommt zu Petrus.
Der sagt ihm, dass er leider ein böser Mann war und darum in die Hölle muss.
Er kommt nun in ein großes Hotel mit einer riesigen Vorhalle, wo alles ganz toll ausgestattet ist. Geht erstmal zum Empfang und fragt:
"Sagen Sie mal, bin ich falsch hier? Das ist doch nicht die Hölle, oder?"
Darauf der Empfangschef: "Doch doch, da sind Sie schon richtig hier".
Na ja, er geht auf sein Zimmer, alles ist mit Gold ausgestattet, ein riesiges Wasserbett steht dort und eine perfekt gefüllte Minibar. Darauf geht er gleich noch mal zum Empfang und fragt:
"Sagen Sie mal, das kann doch nicht die Hölle sein, oder?"
Darauf der Empfangschef: "Doch doch, da sind Sie schon richtig hier".
Der Mann beschließt, einen kleinen Spaziergang zu machen. Da kommt er an einer großen Mauer vorbei. Er geht etwas an der Mauer entlang und findet plötzlich ein kleines Loch. Dadurch sieht er viele kleine fiese Teufel tanzen, die arme Menschen in flüssigen Schwefel tauchen und mit ihren Forken stechen. Und er hört ein lautes Geschrei von der anderen Seite.
Er geht also sofort wieder zurück zum Hotel und fragt den Empfangschef:
"Hören Sie mal, ich war eben an so einer großen Mauer, und dahinter tanzen die Teufel und so. Das ist dann doch sicher die richtige Hölle, oder?"
Darauf der Empfangschef: "Nein, nein. Das da hinten ist nur der Teil für die Katholiken, die wollen das so."

"Es besteht leider kein Zweifel, Sie sind vergiftet worden." erklärt der Arzt.
"Womit denn, um Himmels willen?"
"Keine Sorge, das werden wir bei der Obduktion feststellen."

Ein Missionar fiel in die Hände von Kannibalen.
"Ihr wollt mich fressen", sagte er. "Aber ich bin ungenießbar."
Er nahm sein Taschenmesser und säbelte ein Stück von seiner Wade ab, gab es dem Häuptling und forderte ihn auf, es zu probieren. Der Häuptling nahm einen Bissen und spuckte ihn sofort mit einer Grimasse wieder aus.
Der Missionar lebte noch vierzig Jahre unter den Wilden.
Er hatte ein Holzbein...

Ein Burgenländer beim Bundesheer darf erstmalig auf Urlaub nach Hause. Die Mama ist ganz aus dem Häuschen.
"Mei, Bua, was du für a schönes Gwand anhast!"
"Das ist meine Uniform, Mama!"
"Und was ist das, was da am Gürtel hängt?"
"Das ist eine Handgranate, Mama!"
"Für was ist denn die gut?"
Der Junior zieht die Handgranate ab und wirft sie in den Hühnerstall. Der Hühnerstall fliegt mit einem Riesenkrach in die Luft.
"Mei, Bua, war das schön! Und was hast denn da noch mit?"
"Das ist eine Leuchtrakete, Mama!"
"Für was ist denn die gut?"
Der Junior schießt die Leuchtrakete in die Luft.
"Mei, Bua, war das schön! Schad, daß das der Vater nicht mehr gesehen hat!"
"Wieso, was ist mit ihm?"
"Der war im Hühnerstall!"

Die Witwe steht schluchzend am Grab ihres Gatten:
"Er war ja so gemein! Vier Wochen hab ich ihm Gift ins Essen getan und nun läßt er sich einfach überfahren!"

Kommt der Kannibalenvater von der Arbeit nach Hause und fragt seinen Sohn:
"Wo ist denn Oma?"
"Keine Ahnung, ich habe sie noch nicht gesehen."
Der Vater wütend: "Schwindel mich nicht an. Du kaust ja noch!"

Ein Skelett sitzt auf einem Grab und raucht.
Kommt ein zweites Skelett vorbei und sagt:
"Na, du rauchst ja immer noch."
"Ja", antwortet das Erste. "Aber nicht mehr auf Lunge."

Zwei Kannibalen starren gebannt auf den Bildschirm. In einem Fernsehfilm wird ein nackter Mann auf einen Operationstisch gehoben. Drei Ärzte bemühen sich um ihn.
Meint der eine der Kannibalen erwartungsvoll:
"Prima, jetzt bekommen wir gleich ein neues Kochrezept."

Kannibalen-Häuptling zum Koch:
"Bist du wahnsinnig? Wir haben einen ganzen Bus voll Wiener und du Depp vergisst, Senf zu kaufen."

Mitten im Urwald trifft der Forschungsreisende einen Negerstamm, der Fußball spielt. Voller Stolz erzählt der Medizinmann:
"Letzten Sonntag hatten wir sogar einen Schiedsrichter."
"Toll", staunt der Forscher. "War er gut?"
"Ein bisschen zäh. Wir haben ihn zwei Tage kochen müssen, aber dann gings."

"Hey, Jesus. Was machst Du denn an Ostern?"
"Ich weiß nicht, vielleicht etwas herumhängen."

Was ist so richtig gemein?
- Jesus am Karfreitag ein schönes Wochenende wünschen!

Der Mörder soll hingerichtet werden. Der Zuchthausdirektor kommt kurz vor der Vollstreckung zu dem Verbrecher.
"Sie wissen, dass Sie auf den elektrischen Stuhl müssen", sagt er. "Geben sie mir also bitte die Adresse Ihrer nächsten Angehörigen."
"Sie brauchen niemanden zu verständigen", knurrt der Todeskandidat.
"Es ist nicht wegen der Verständigung", erklärt der Direktor, "sondern wegen der Stromrechnung."

Zwei Fallschirmspringer auf dem Weg nach unten:
"Verdammt, mein Fallschirm geht nicht auf!"
"Dann sei froh, daß es nur ein Übungsspringen ist"

Jesus ist nach der Kreuzigung wiederauferstanden. Die Menschen toben vor
Begeisterung. Ihr Meister ist wieder da. Jesus wiederholt wegen des großen
Erfolges seine berühmtesten Wunder. Er macht Wein aus Wasser, teilt ein
Brot an alle aus und schließlich will er wieder über den See wandern. Doch
nach den ersten Schritten geht er unter. Meint ein Jünger: "Also ohne die
Löcher in den Füßen hat er das besser gekonnt."

Kommt ein Skelett in eine Kneipe:
"Ein Bier und nen Aufwischlappen..."

Ein Schotte ist gestorben. Meint der Arzt zur Witwe:
"Schade, dass es mit ihm so schnell zu Ende ging."
"Ja, die Medizin hätte mindestens noch zehn Tage gereicht."

 

 

copyright