Homenormale Witzefrivole WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   gemeine Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9
     Seite 10
     Seite 11
     Seite 12

  

 


Onlinewahn, die bescheuertste Seite im Netz!

 



Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen


 

Sockenland

 

 

   
gemeine Witze / schwarzer Humor
Seite 11
  ACHTUNG!!  Die folgenden Witze sind unschön, gemein, sehr makaber und auch teilweise
  beleidigend. Wir empfehlen ALLEN, die sowas NICHT zum Lachen finden, diese Witze
  nicht zu lesen! 
  Auch wenn so einige davon echt etwas abseits des guten Geschmacks sind -  es sind
  halt nur Witze, welche  nichts mit unserer persönlichen Meinung oder Einstellung zu tun
  haben, sondern der Vollständigkeit einer Witzesammlung wegen hier mit stehen.

 

Ein wohlbeleibter Patient wird vom Arzt untersucht. Er horcht hier, klopft da, schaut in seine Patienten-Datei, greift dann zum Telefon und sagt nach dem Wählen der Nummer:
"Du, Horst, du interessierst dich doch für eine Wohnung, die demnächst frei wird. Ich kenne da eine!"

Zu Frau Krause kommt der Elektriker. Klingelt, fällt tot um. Frau Krause öffnet die Tür und meint:
"Oh, Sie haben den Fehler schon gefunden?"

Ein Künstler fragt den Galeristen, ob sich irgend jemand für seine Gemälde interessiert hätte.
"Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie", sagte der Galerist.
"Die Gute ist, daß gestern ein Herr sich nach Ihren Bilder erkundigt hatte. Er fragte mich, ob die Bilder nach Ihrem Tode im Wert steigen würden. Als ich das bejahte, hat er alle 15 Bilder gekauft."
"Hey, das ist ja phantastisch", freute sich der Künstler, "und was ist die schlechte Nachricht?"
"Dieser Herr war Ihr Doktor!"

Beim Scheidungsanwalt in Chicago.
"Was würde mich diese Scheidung kosten?" fragt die attraktive Blondine.
"So eintausend bis eintausendfünfhundert Dollar", meint der Anwalt.
"Das ist mir viel zu teuer", winkt die Dame ab, "da werde ich doch lieber Witwe - das besorgt mir einer für fünfhundert Dollar."

Ein Mann steht wegen Mordes vor Gericht.
Der Richter sagt:
"Sie werden beschuldigt, mit einem Hammer auf Ihre Frau eingeschlagen zu haben, bis der Tod eintrat!"
Da ruft jemand von den hinteren Zuhörerbänken:
"Du Bastard!"
Der Richter ignoriert den Zwischenruf und fährt fort:
"...außerdem werden Sie beschuldigt, mit dem gleichen Hammer auch Ihre Tochter erschlagen zu haben!"
Wieder der Zwischenrufer:
"Du verdammter Bastard!"
Richter:
"Das Gericht duldet keine weiteren Zwischenrufe! Ich werde Sie mit einem Bußgeld belegen - was ist Ihr Problem??!"
Der Zuhörer steht auf und deutet auf den Angeklagten:
"Ich bin seit 15 Jahren sein Nachbar, und immer, wenn ich mir einen Hammer borgen wollte, hat der Bastard behauptet, er hätte keinen!"

St. Nikolaus hat sich, wie jeder aktive Pilot, in regelmäßigen Abständen einer Prüfung zu unterziehen. Kurz vor Weihnachten ist es wieder mal soweit, der Examinator vom Luftamt kommt vorbei.
St. Nikolaus hat als Vorbereitung bereits den Schlitten poliert und die Rentiere gebadet. Und natürlich ist auch das Logbuch auf dem neuesten Stand. Der Examinator geht langsam um den Schlitten herum. Er inspiziert eingehend das Geschirr der Rentiere und die Kufen des Schlittens. Er verifiziert sorgfältig die Gewichts- und Trimmungsberechnungen für die enorme Last, die der Schlitten zu Weihnachten zu tragen hat. Zu guter Letzt ist alles bereit für den Probeflug.
St. Nikolaus steigt ein, schnallt sich an und prüft den Kompass. Dann steigt der Examinator ein, zu St. Nikolaus' Überraschung mit einer Schrotflinte in der Hand.
"Wozu soll den das gut sein?", fragt St. Nikolaus ungläubig.
Der Examinator zwinkert und antwortet: "Ich sollte es Ihnen eigentlich nicht sagen, aber Sie werden während des Starts ein Triebwerk verlieren..."

Ein Mann geht spazieren . Plötzlich hört einen Schrei von oben und schaut nach oben. Eine ältere Frau hängt im sechsten Stock am Balkongeländer und ein Mann schlägt mit seinen Fäusten voller Wucht auf ihre Finger !
Der Spaziergänger will der armen Frau helfen und ruft:
"Hey!!! Mann !!!! Was machen Sie da oben?"
"Das ist meine Schwiegermutter !!! Sie soll endlich loslassen !! "
" Ähhh - Schwiegermutter ??? ... Hmmm... die kann sich aber ziemlich gut festhalten .... Sie müssen einen HAMMER nehmen !!!!! "

"Mutti, Mutti, warum sterben in unserer Familie die Leute immer so plötzlich?"
... "Mutti?" "Mutti??!" "Muuuutttiiiii...."

Ein Mann zog um und einer seiner besten Freunde sandte ihm einen Blumenstrauß.
Als er jedoch die Karte las, wurde er weiß vor Wut. Auf der Karte stand:
"Ruhe in Frieden."
Mit Schaum vor dem Mund rief der Mann den Blumenladen an. Der Florist reagiert schnell:
"Es tut uns wirklich leid. Bitte entschuldigen Sie. Aber anstatt wütend zu werden, denken Sie doch an die Beerdigung, die jetzt eine Glückwunschkarte: 'Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Zuhause!' erhält".

"Mami, Mami, ich mag eigentlich Silvester gar nicht!"
"Halt den Mund und halt die Raketen ruhig, damit ich sie anzünden kann."

Die Schulklasse ist zusammen mit ihrem Lehrer fotografiert worden. Der Lehrer empfiehlt seinen Schülern, sich Abzüge machen zu lassen.
"Stellt euch vor, wie nett es ist, wenn Ihr nach dreissig Jahren das Bild wieder zur Hand nehmt und sagt: Ach, das ist ja der Paul, der ist jetzt auch Lehrer; und das ist doch Fritz Lehmann, der ist Bäcker geworden; und da steht doch der Heiner, der ist nach Amerika ausgewandert..."
Ertönt da aus der letzten Reihe eine Stimme: "Und das war unser Lehrer, der ist schon lange tot!"

Fünf Wochen nach der Beerdigung des Ehemanns trifft sich die Witwe mit ihrer Freundin. Sie erzählt:
"Mein Mann hat mir drei Umschläge hinterlassen. Im ersten waren 1.000 Euro."
"Wofür denn?", fragt die Freundin.
"Na ja", sagt die Witwe, "auf dem Umschlag stand: Für die Grabbepflanzung. Im zweiten Umschlag waren dann sogar 2.000 Euro."
"Und wofür diese?"
"Nun", sagt die Witwe, "auf diesem Umschlag stand: Für einen schönen Sarg."
"Da hat dein Mann ja gut vorgesorgt, und was war in dem dritten Umschlag?"
"Oh, da waren 10.000 Euro drin und auf dem Umschlag stand: Für einen besonders schönen Stein."
Sie zeigt ihren Ringfinger und fragt: "Der ist doch schön, oder?"

Ein Skelett setzt sich in ein Restaurant. Nach einer Weile kommt der Ober und wird ganz blass:
"Oh, mussten sie lange warten ?"

Eine Frau geht ins Bad mit einer Urne. Sie klappt den Toilettendeckel hoch und entleert die Urne darin. Darauf ihr Kommentar:
" Er hat eine Seebestattung gewollt. Wie er da hin kommt, ist seine Sache."

Visite im Krankenhaus. Der Oberarzt bespricht sich mit seinem Kollegen auf lateinisch. Da beginnt der Patient zu schimpfen:
"Sagen Sie mal, können Sie nicht deutsch sprechen, damit unsereins auch mitkommt?"
Der Oberarzt daraufhin:
"Wissen Sie, für Sie ist das nur gut - Sie sollten sich langsam an eine tote Sprache gewöhnen."

Kommt ein Mann in die Tierhandlung.
Mann: "Der Goldhamster, den Sie mir gestern verkauft haben, ist heute morgen gestorben!"
Verkäufer: "Komisch, das hat er bei mir nie gemacht..."

Zwei Schiffbrüchige können sich auf einen Eisberg retten. Jammert der eine:
"Oh nein, oh nein! Jetzt sind wir verloren!"
Meint der andere: "Keine Panik - da kommt die TITANIC..."

Mitfühlend sitzt Frau Eisenhut am Krankenbett ihrer Nachbarin und sagt leise:
"Mein Gott, Frau Müllemann, ich habe ja schon immer damit gerechnet, dass Ihr Mann Sie eines Tages fallen lassen wird - aber doch nicht gleich aus dem zweiten Stock!"

Tratsch im Treppenhaus:
"Gestern habe ich einen Brief aus Amerika erhalten. Mein Bruder ist gestorben."
Bemerkt die Nachbarin: "Na, endlich ein Lebenszeichen von ihm."

Lehmann lehnt sich aus dem Fenster des dritten Stocks. Plötzlich sagt er:
"Guten Tag."
Fragt seine Frau:
"Warum hast du eben ´Guten Tag´ gesagt?"
"Der Meier aus dem 12. Stock, der mit den vielen Selbstmordversuchen, flog gerade hier vorbei."

Ein Mann geht mit seiner Frau eine Krawatte kaufen. Er verlangt eine rote:
Sie keift: "Rot passt nicht zu dir."
Er nimmt eine blaue.
Sie wieder: "Blau passt nicht zu dir."
Er nimmt eine grüne.
Sie: "Die passt nicht zu dir."
Er zieht einen Revolver, schießt und sagt: "Eine schwarze bitte!"

Der Wärter im Zoo beugt sich über die Löwengrube.
"Was gibt’s denn da ?" fragt ein Besucher hinter ihm.
"Das können Sie so nicht sehen. Sie müssen sich hinüberbeugen - weiter, noch weiter, ja so..."
Und zum Löwen gewandt: "Das muss aber für heute reichen!"

In der Nacht auf dem Friedhof: Zwei Skelette kommen aus ihren Gräbern und steigen auf's Motorrad.
Sagt das eine: "Warte mal kurz!" und geht weg.
Bald darauf kommt es mit seinem Grabstein wieder.
"Was willst du mit dem", fragt das andere.
"Ich fahr nie ohne Papiere!"

Das Krokodil ärgerlich:
"Nie wieder verputze ich einen Taucher! Dieses Gummizeug bleibt einem ewig in den Zähnen hängen."

Ein Elefant geht durch den Urwald spazieren. Da tritt er plötzlich auf eine Schlange. Der Schlange springen fast die Augen aus dem Kopf.
Der Elefant schaut nach unten und sagt zu der Schlange:
"Da guckste, wa."

In einem oberbayrischen Bergdorf. Der alte Sepp liegt im Sterben. Nebenan in der Küche ist seine Frau, die Resi, am backen. Ein wunderbarer Duft zieht bis in das Schlafzimmer, wo Sepp liegt.
"Resi!", ruft er, "hast du Kuchen gebacken? Der riecht ja wunderbar. Bitte gib mir doch davon ein Stück."
"Nichts da", ruft Resi zurück. "Nachher reicht er dann nicht mehr für den Leichenschmaus."

Zwei Polizisten werden von ihrem Vorgesetzten nach der Streife gefragt, ob es einen besonderen Vorfall gab.
"Nee, nur ne Frau is aus'm 8. Stock gestürzt. Tot."
"Und das soll kein besonderer Vorfall sein?!"
"Naja, was besonderes wär's gewesen, wenn sie überlebt hätte..."

Ein großer Ozeandampfer erleidet Schiffbruch. Drei Männer und eine Frau können sich auf eine verlassene Insel retten. Nachdem die lebenswichtigen Dinge geregelt sind, kommt man sich nach einigen Wochen näher. Um bei den sexuellen Aktivitäten keinen zu benachteiligen, beschließen die Schiffbrüchigen folgende Regelung:
In der ersten Woche ist der erste Mann dran, in der zweiten Woche der zweite, in der dritten Woche der dritte und in der vierten Woche bekommt dann die Frau ihre Tage.
So funktioniert das monatelang. Aber eines Tages wird die Frau krank und stirbt. Die erste Woche nach Ihrem Tod war sehr hart. Die zweite Woche noch härter. Die dritte Woche war unerträglich und in der vierten Woche wurde sie dann begraben.

Der Polizist spricht mit einem Lebensmüden, der von einem Hochhaus springen will.
"Denken Sie doch an Ihre Mutter"
"Warum sollt ich?"
"Denken Sie doch an Ihre Frau."
"Warum sollt ich?"
"Denken Sie doch an Heidi Klum oder Claudia Schiffer."
"Warum sollt ich?"
"Dann spring doch, du Depp, du blöder!"

Fragt der Bischof den Kannibalenhäuptling:
"Wieso haben Sie den Missionar so verstümmelt?"
"Aber Sie haben doch gesagt, von dem könne ich mir eine Scheibe abschneiden..."

Auf dem Bau ist ein Arbeiter vom Gerüst gestürzt und hat sich ein Bein gebrochen. Bevor er ins Krankenhaus gefahren wird, bittet er seinen Kollegen Dietmar, es seiner Frau mitzuteilen, aber schonend, denn sie nimmt alles gleich so schwer.
Dietmar klingelt bei der Frau und sagt:
"Also, Ihr Mann ist vom Gerüst gefallen, der ist hinüber."
Die Frau fällt in Ohnmacht. Als sie wieder zu sich kommt, grinst sie der Dietmar listig an und sagt:
"Nur Spaß! Hingefallen und das Bein gebrochen hat er. Na, ist das nicht eine Freude?"

 

 

copyright