Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   normale Witze:
  
     Seite 1
     Seite 2
     Seite 3
     Seite 4
     Seite 5
     Seite 6
     Seite 7
     Seite 8
     Seite 9
     Seite 10
     Seite 11
     Seite 12
     Seite 13
     Seite 14
     Seite 15
     Seite 16
     Seite 17
     Seite 18
     Seite 19
     Seite 20
     Seite 21
     Seite 22
     Seite 23
     Seite 24
     Seite 25
     Seite 26
     Seite 27
     Seite 28
     Seite 29
     Seite 30
     Seite 31
     Seite 32
     Seite 33
     Seite 34
     Seite 35
     Seite 36
     Seite 37
     Seite 38
     Seite 39
     Seite 40
     Seite 41
     Seite 42
     Seite 43
     Seite 44
     Seite 45
     Seite 46
     Seite 47
     Seite 48
     Seite 49
     Seite 50
     Seite 51 >>

  

 






Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 

 

 

 

 

   
normale Witze
Seite 32
Sperren Sie gefälligst Ihren Hund ein, der ist dauernd hinter meiner Hündin her."
"Gut, aber nur wenn Sie Ihren Sohn einsperren. Der ist nämlich dauernd hinter meiner Tochter her!"

Ein Münchner und ein Berliner sitzen im Hofbräuhaus. Fragt der Berliner neugierig:
"Trinken Sie eigentlich viel Bier?"
"Fünf bis acht Maß pro Tag. Und Sie?"
"Ein bis zwei Glas, je nachdem, ob ich noch Durst habe."
"Jo mei, wias Vieh!"

Frau Kaiser zu Frau Franke:
"Dieses Jahr nehmen wir unseren tragbaren Fernseher mit in den Urlaub nach Spanien."
"Wieso, gibt es denn in eurem Hotel keinen Fernseher?"
"Doch, aber wir verstehen leider kein Spanisch!"

"Herr Doktor, jede Nacht träume ich, ich wäre Torwart der Nationalmannschaft. Was kann ich dagegen tun?"
"Sie sollten sich vor dem Einschlafen ablenken. Denken Sie doch einfach an ein flottes Mädchen!"
"Das habe ich schon getan, aber seitdem sitze ich auf der Reservebank!"

An der Bar unterhalten sich zwei Männer:
"Fünfundzwanzig Jahre waren ich und meine Frau sehr glücklich."
"Und was passierte dann?"
"An einem Frühlingstag lernten wir uns kennen."

Plaudern zwei Urlauber miteinander:
"Schönes Wetter heute."
"Ja, der Regen ist wärmer geworden."

"Herr Direktor, Sie behaupten immer, Ihre Geschäfte gingen so schlecht, und nun sitzen Sie hier im Nobelrestaurant."
"Das ist es ja, früher hat es auch immer noch für meine Frau gereicht."

Zwei Verletzte im Krankenhaus in einem Zimmer.
Der eine stellt sich vor:
"Gestatten - Maier, Buchhalter, Verkehrsunfall!"
Brummt der andere:
"Angenehm - Eschweiler, Schiedsrichter, Elfmeter gepfiffen!"

Ein Münchner und ein Berliner sitzen im Hofbräuhaus zusammen und unterhalten sich.
Der Münchner meint: "Wissen S´, i hob allweil zwei Zeitungen abonniert, a Münchner und a Berliner. Die Münchner Zeitung les i, die Berliner verwend i zu was anderem."
Da entgegnet der Berliner:
"Dann passen Se aba uff, det ihr Hintern in 14 Tagen nicht schlauer is als ihr Kopp!"

Herr Doktor, ich träume die ganze Nacht nur vom Fußball."
"Nie von schönen Frauen und erotischen Abenteuern?"
"Nein, dazu ist die Halbzeitpause viel zu kurz."

Der Richter ertappt Gauner-Ede mal wieder beim Lügen:
"Dass Sie mir überhaupt noch ins Gesicht sehen können!"
"Ach Herr Richter, man gewöhnt sich an alles..."

Herr Gunther liest seiner Frau aus der Zeitung vor:
"Zuschauer in den Fußballstadien nehmen ab."
Fragt sie neugierig: "Was ist das denn für eine neue Diät?"

Ein Politiker, der einen Flug antreten muss, erkundigt sich bei einem Mathematiker, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Bombe im Flugzeug ist. Der Mathematiker rechnet eine Woche lang und verkündet dann:
"Die Wahrscheinlichkeit ist ein Zehntausendstel!"
Dem Politiker ist das noch zu hoch und er fragt den Mathematiker, ob es nicht eine Methode gibt die Wahrscheinlichkeit zu senken.
Der Mathematiker verschwindet wieder für eine Woche und hat dann die Lösung.
Er sagt: "Nehmen Sie selbst eine Bombe mit! Die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Bomben an Bord sind, ist dann 1 zu Hundertmillionen. Damit können Sie beruhigt fliegen!"

Der Sportreporter:
"Nun einige Details für die Damen:
"Das rechte Auge des Boxfavoriten schimmert jetzt azurblau, eingefasst von einem zarten lindgrün. Dazu trägt er himmelblaue Shorts und fliederfarbene Socken."

Ein Mann sitzt jeden Tag mit seinem Hund im Stadtpark und spielt mit ihm Schach. Die Leute bleiben stehen und staunen.
Sagt einer: "Was für ein kluges Tier!"
Knurrt der Mann: "Wieso das? Er verliert doch dauernd!"

"Bärbel, warum hast du eigentlich mit dem Mittelstürmer Schluss gemacht?"
"Das war mir zu anstrengend. Jeden Sonntag musste ich im Minirock und mit durchsichtiger Bluse hinter dem gegnerischen Tor stehen..."

Der Quizmaster löchert den Kandidaten:
"Wer schoss 1974 bei der Weltmeisterschaft im Endspiel gegen Holland das 2:1 für Deutschland?"
"Gerd Müller."
"Richtig! Wie viele Zuschauer waren da?"
"Sechsundsiebzigtausend."
"Richtig! Wenn Sie jetzt noch die dritte Frage beantworten, gehören Ihnen die zehntausend Euro. Wie hießen die Zuschauer?"

Zwei Schotten treffen sich auf der Strasse. Fragt der eine:
"Was macht dein Studium?"
"Ich musste aufhören. Mein Vater hat eine kaputte Uhr und jetzt muss ich Uhrmacher werden."

Der Doktor ruft einen Patienten ins Sprechzimmer und fragt:
"Na, mussten Sie lange warten?"
Darauf der Patient:
"Ich habe die 64123 Pünktchen auf Ihrer Tapete bewundert!"

Ein Mann kommt in den Himmel.
Fragt Petrus ihn:
"Was hast du auf Erden gemacht?"
"Ich habe die Frau vom Catcher Bill geküsst."
"Und wann war das?"
"Vor etwa fünf Minuten."

Herr Wilms sagt zum Psychiater:
"Ich träume immer nur vom Fußball."
"Nie von Frauen?"
"Nein. In der Zwischenzeit könnte doch ein Tor fallen!"

"Stell dir vor", sagt Heinrich zu seinem Kollegen, "ich habe eine Heiratsanzeige aufgegeben, dass ich eine Frau fürs Leben suche. Und was soll ich dir sagen, ich habe massenweise Briefe bekommen!"
"Und? Was stand da so alles drin?", erkundigt sich der Kollege.
"Ach, eigentlich immer das Gleiche", verrät Heinrich, "...nehmen Sie meine!"

Ein Mann steht mit völlig verrenkten Armen und Beinen im Zimmer, aus dem Radio kommt eine Stimme.
"Uns ist gerade in unserem Gymnastikkurs ein Fehler unterlaufen. Bleiben Sie bitte so stehen, bis ärztliche Hilfe kommt....!"

Der Trainer sagt zum Rechtsaußen:
"Da Sie nun Nationalspieler sind, werden wir Ihr Gehalt um ein Drittel erhöhen."
"Das ist mir zu wenig! Ich will mindestens ein Viertel mehr..."

Sagt die Mutter zum Kleinen:
"Du bist ja schon wieder da? Ich dachte, du bist im Schwimmbad!"
"War ich auch, aber der Bademeister hat mich rausgeschmissen, weil ich ins Wasser gepinkelt habe."
Darauf die Mutter: "Aber das machen doch alle!"
"Ja, aber nicht vom Dreimeterbrett."

Alfred steht in der Kneipe am Tresen und bestellt ein Bier nach dem anderen.
"Hast du Kummer?", fragt der Wirt.
Sagt Alfred: "Wie man's nimmt. Ich komme nach Hause, da finde ich meine Frau mit einem anderen im Bett."
"Hast du ihn nicht sofort rausgeworfen?"
Alfred schüttelt den Kopf. "Nein, aber ich bin hinausgegangen und habe die Tür so fest zugeknallt, dass sie gemerkt haben, wie sauer ich bin!"

Die erste Schallplatte des Boxweltmeisters wurde aufgenommen. Zwei Toningenieure hören sich das Tonband an.
"Wer hat denn bloß gesagt, dass der singen kann?" fragt der eine.
"Keiner", antwortet der andere, "aber es hatte auch keiner den Mut zu sagen, dass er es nicht kann."

Das Match war ein totaler Reinfall.
Schimpft der Mittelstürmer hinterher:
"Daran ist nur der Schiedsrichter schuld! Den trete ich in den Hintern!"
Winkt der Trainer ab: "Lass mal, selbst den triffst du heute nicht!"

Uli sagt zu Helga:
"Wir können auf keinen Fall am Dienstag heiraten!"
"Warum denn nicht?"
"Weil dann unsere Silberhochzeit auf einen Samstag fiele, und da sind immer Bundesligaspiele!"

Die beiden Zollbeamten können sich nicht einigen.
Schließlich wirft einer von ihnen eine Münze in die Luft und sagt zu seinem Kollegen:
"Zahl durchsucht das Auto - Adler die junge Fahrerin!"

Der Student, der durchs Examen gerauscht ist, telegrafiert seinem Bruder:
"Nicht bestanden - stop - bereite Vater vor - stop!"
Der Bruder telegrafiert zurück:
"Vater vorbereitet - stop - bereite Dich vor - stop!"

"Gestern habe ich einen anonymen Brief bekommen. Was soll ich tun?"
"Am besten nicht darauf antworten."

"Linda hat Ärger mit ihrem Mann, weil sie nach der Trauung den Trauzeugen geküsst hat."
"Wieso, das ist doch üblich!"
"Naja, es war drei Jahre nach der Trauung."

Nach der Party fragt die Ehefrau ihren Mann: "Habe ich dir eigentlich jemals gesagt, wie gut du aussiehst und wie unwiderstehlich Du auf Frauen wirkst?"
Er macht ein überraschtes Gesicht: "Nein."
Fragt sie honigsüß: "Und warum hast du es dir dann den ganzen Abend über eingebildet?"

Ein Tourist besichtigt einen thailändischen Tempel.
"Allein an der Deckenmalerei ist über vier Jahre gearbeitet worden", erklärt der Fremdenführer.
"Kenne ich!" Der Besucher nickt mitfühlend. "Als wir unser Haus neu streichen ließen, hatten wir ähnliche Probleme mit dem Maler."

Zwei Vertreter prahlen in der Kneipe:
"Ich verkaufe schon seit zehn Jahren Kühlschränke an die Eskimos."
"Na und? Ich verkaufe seit zwanzig Jahren Kuckucksuhren an die Amerikaner!"
"Das kann doch jeder!"
"Na ja, ich verkaufe aber pro Uhr noch zwei Säcke Vogelfutter."

Der Vertreter fragt die Hausfrau:
"Sind Sie an einem billigen Schlafsack interessiert?
"Nein, danke, ich bin seit Jahren mit einem verheiratet!"

Fräulein Schmalz macht in Venedig eine Gondelfahrt.
Plötzlich hält der Gondoliere und grinst sie an.
"Ich hoffe, Sie flirten gern."
"Nein, überhaupt nicht."
"In dem Fall", meint der Gondoliere, "hoffe ich, Sie schwimmen gern!"

Die Kinder sind im Ferienlager:
"Ich vermisse die beiden jetzt schon", sagt die Mutter"
"Ich auch", meint der Vater, "kannst du mir mal ein Glas Saft über die Hose kippen?"

Beklagter: "Ich kann es beschwören, Herr Richter, dass der Kläger sich wie ein Rindvieh benommen hat."
Kläger: "Das kann wirklich nur ein Esel behaupten."
Richter: "Nachdem die Personalien der Parteien festgestellt sind, erkläre ich die Verhandlung für eröffnet."

Sechs Wochen nach der Hochzeit beantragt die junge Frau die Scheidung.
"Nach so kurzer Zeit wollen Sie sich scheiden lassen?", fragt der Anwalt. "Sind Sie ihn denn schon leid?"
"Nein, aber bis wir die ganze Scheidungsprozedur hinter uns haben, kann ich ihn bestimmt nicht mehr sehen."

Die Ehefrau hat eine Überraschung für ihren Mann.
"Liebling, ich fahre morgen für ein paar Tage zu meiner Mutter. Kann ich noch etwas für dich tun?"
Erklärt er strahlend: "Nein, danke, das genügt."

Der Lärm auf dem Hotelflur nimmt kein Ende. Schlaflos wälzt sich der Tourist in seinem Bett hin und her. Schließlich beschwert er sich beim Nachtportier.
"Entschuldigen Sie", sagt der, "aber wir können die Feuerwehr nicht zwingen, leiser zu löschen."

Maus und Elefant gehen baden. Das Wasser ist lausig kalt. Die Maus zittert schon beim Anblick des kühlen Nass und sie meint zum Elefanten:
"Geh' Du schon mal voran, Du hast das dickere Fell."
"Na gut", brummt der Elefant, "aber wehe, du schubst mich!"

So sind die Frauen:
Ob das Essen schmeckt, ist ihnen völlig egal. Hauptsache die Farben auf dem Teller passen zusammen."

Ein Amerikaner aus Texas kommt zum dritten mal nach Paris, lässt sich im Taxi zum Eiffelturm fahren und wundert sich:
"Warum baut ihr den Turm nicht ab, wenn ihr immer noch kein Öl gefunden habt?"

Angestellter: "Ich möchte um eine Gehaltserhöhung bitten, ich habe nämlich geheiratet."
Chef: "Oh, das tut mir leid, für Unglücksfälle außerhalb der Firma können wir nicht aufkommen."

Fünfhundert Arbeitslose machen eine Demonstration. Geht ein Fabrikbesitzer auf einen zu und sagt:
"Sie können schon morgen bei mir anfangen."
Empört sich der: "Warum ausgerechnet ich? Hier sind doch noch 499 andere!"

In einer Tierhandlung ist eine Katze zu verkaufen. Eine junge Dame zeigt sich interessiert, fragt nach dem Preis.
"Sechshundert Euro sollte sie schon kosten" antwortet der Händler.
"Warum ist das Tier denn so teuer? Ist es eine besondere Rasse?"
"Nein, das nicht. Aber sie hat gestern einen Papagei gefressen, und der hat 500 Euro gekostet."

 

 

copyright