Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   normale Witze:
  
     <<  1 - 50

     Seite 51
     Seite 52
     Seite 53
     Seite 54
     Seite 55
     Seite 56
     Seite 57
     Seite 58
     Seite 59
     Seite 60
     Seite 61
     Seite 62
     Seite 63
     Seite 64
     Seite 65
     Seite 66
     Seite 67
     Seite 68
     Seite 69
     Seite 70
     Seite 71
     Seite 72
     Seite 73
     Seite 74
     Seite 75
     Seite 76

  

 






Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 

 

 

Sockenland

 

 

 

   
normale Witze
Seite 64
Matthias steht mit einem großen Strauß Blumen vor der Tür seiner Angebeteten und klingelt. Es öffnet ihr kleiner Bruder.
"Na", sagt Matthias, "du kennst mich noch garnicht, oder?"
"Na klar", entgegnet der Kleine, "du bist doch der Spatz in der Hand!"

Der Moosgruber Sepp ist in München und fährt mit der Tram. Zum dritten mal spuckt er schon auf den Boden.
Da kommt der Schaffner und schimpft:
"Können Sie nicht lesen? Hier steht doch groß und deutlich geschrieben: - Nicht in den Wagen spucken.´"
Sagt der Sepp: "I konn mi doch net nach allen richten was da angeschrieben steht! Do steht jo aach:´Tragt Büstenhalter.´ Tragn Sie an Büstenhalter, Herr Schaffner? I trag koan!"

Die Nachbarin fragt Peter:
"Na, wie geht’s deiner Mutter?"
"Danke, der geht’s schon besser. Gestern hat sie mich schon wieder ganz schön vertrimmt, nur an Vatern getraut sie sich noch nicht wieder ran."

Im Theater ist Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rückt an und läuft in das Gebäude.
Plötzlich stehen zwei der Kameraden nachdenklich vor dem Schild "Zum Foyer".
Meint der eine: "Na das sind vielleicht Deppen. Als ob wir selber nicht wüssten, wo es brennt..."

In einer Zahnarztpraxis in München.
Der Zahnarzt nimmt den Bohrer aus der Halterung und fragt seinen zitternden Patienten:
"Sind Sie eigentlich für die Bayern oder den HSV?"

Die Lehrerin fragt Sandra:
"Was weißt du über die Familie der Hohenzollern?"
"Das darf ich nicht sagen."
"Warum denn nicht?"
"Meine Mami hat mir verboten, über andere Familien zu reden."

Geht ein Dummkopf zum Arzt.
"Herr Doktor, ich glaube, ich hab zuviel Eisen im Blut."
"Wie kommen Sie denn darauf ?" fragt der Arzt.
"Mir wachsen schon Nägel aus den Fingern "

Ein reicher Mann liegt auf dem Sterbebett. Er möchte sein Vermögen mit ins Grab nehmen.
In seiner letzten Stunde lässt er seinen Arzt, seinen Anwalt und einen Pfarrer zu sich rufen.
Jedem übergibt er 50.000,- Euro und lässt sich versprechen, dass bei der Beerdigung alle drei das Geld in sein Grab legen.
Bei der Beerdigung treten nacheinander der Pfarrer, der Arzt und der Anwalt an das Grab und werfen einen Briefumschlag hinein.
Auf dem Nachhauseweg bricht der Pfarrer in Tränen aus: "Ich habe gesündigt. Ich muss gestehen, dass ich nur 40.000,- Euro in den Umschlag gesteckt habe. 10.000,- Euro habe ich für einen neuen Altar in unserer alten Kirche genommen."
Darauf sagt der Arzt: "Ich muss zugeben, dass ich sogar nur 30.000,- Euro ins Grab geworfen habe. Unsere Klinik braucht dringend neue Geräte, dafür habe ich 20.000,- Euroabgezweigt."
Der Anwalt erwidert: "Meine Herren, ich bin erschüttert! Selbstverständlich habe ich dem Verstorbenen über die volle Summe einen Scheck ins Grab gelegt."

Hugo erzählt:
"Gestern Abend verlangte meine Frau von mir, dass ich sie zur Silberhochzeitsfeier an einen teuren Ort ausführen soll."
"Und was hast Du gemacht? Theater, Oper, Feinschmeckerrestaurant?" wird er gefragt.
"Ach was, noch viel teurer. Ich habe sie mit zur Tankstelle genommen!"

"Peter, könntest du morgen meine Schwiegermutter vom Bahnhof abholen? Ich gebe dir auch zwanzig Euro dafür."
"Und wenn sie nicht kommt?"
"Dann geb ich dir einen Hunderter."

In der Schule werden gerade die Fälle unterrichtet.
"Was ist das für ein Fall, wenn ich sage: Die Schule macht mir Spaß?" will der Lehrer wissen.
"Das ist ein Ausnahmefall!" meint Fritz.

Besuch von alten Bekannten bei Müllers. Herr Müller macht mit seinen Gästen eine Stadtführung: "
"... Und hier", erklärt er, "seht Ihr die Stätte des Jammers. Die Mauern hallen wider vom Gestöhne der gequälten Menschen."
"Aber hör mal, Du warst immer schon ein Übertreiber, aber das nehme ich Dir nicht ab. Das ist kein altes Gemäuer wie im Mittelalter, sondern ein hochmodernes Gebäude. Was ist das denn für ein Gebäude?"
"Das ist die neue Zahnklinik!!!"

Im Büro des Direktors spricht der Buchhalter vor, der einen Stellenwechsel plant.
“Herr Direktor”, bittet er, “ich hätte gerne ein Zeugnis für meine Tätigkeit in Ihrer Firma.”
“Aber selbstverständlich, mein Herr”, sagt der Direktor zuvorkommend und diktiert der Sekretärin:
” … Herr Pompös hat seine Aufgabe in meiner Firma zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt. Er hat in dem halben Jahr seiner Tätigkeit mehr aus dem Betrieb herausgeholt, als ich hineinstecken konnte!”

Der aus einer Großstadt stammende Arzt hat in Oberbayern eine Praxis. Dort sagt er zur Patientin:
"Bitte auf mein Ohr schauen."
"Haa?"
"Bitte auf mein Ohr schauen."
"Naa", sagt die Patientin, "des moach i fei net."
Der Arzt ungeduldig: "Los, auf mein Ohr schauen."
"Wenn S´ des unbefingt wolln, Herr Dokta", sagt sie achselzuckend, und versetzt ihm einen Schlag auf´s Hinterteil."

Ein Radler fährt einen älteren Mann über den Haufen.
"Können Sie den nicht aufpassen, Sie Trottel.", schimpft der Opa.
"Na, na", entgegnet der Radler, "freuen Sie sich lieber, dass ich heute nicht im Dienst bin, sondern meinen freien Tag habe."
"Wieso denn das?"
"Im Dienst fahre ich einen Vierzigtonner."

Ein Anwalt und der Papst starben zur gleichen Zeit und kamen miteinander am Himmelstor an.
Petrus fragte den Anwalt nach seinem Namen und suchte ihn dann in seinem Buch. Danach fragte er den Papst nach seinem Namen und suchte ihn ebenfalls in seinem Buch.
"Nun, wenn ihr mir folgt, zeige ich euch eure Unterkünfte für die Ewigkeit," sagte Petrus.
Sie gingen den Wolken entlang und kamen zu einem riesigen Herrschaftshaus, mit allem Luxus, den man sich wünschen kann. Petrus wandte sich an den Anwalt und sagte ihm, dies sei nun sein Haus.
Der Papst, im Wissen dass er die wichtigste Person der Kirche gewesen war, konnte sich nicht vorstellen, wie nun sein Haus aussehen könnte.
Petrus und der Papst gingen weiter zu einer kleinen Bretterbude. Petrus sagte dem Papst, dies sei nun sein zuhause.
Der Papst war schockiert, und sagte zu Petrus:
"Moment mal! Der andere Kerl war nur ein Anwalt und bekommt ein Herrschaftshaus. Ich war das Oberhaupt der römisch katholischen Kirche, und dies ist die Belohnung, die ich dafür bekomme?"
Petrus schaut dem Papst in die Augen und sagt:
"Das ist richtig. Du hast zwar viel für den Glauben getan, aber wir haben viele Päpste im Himmel. Dieser Kerl aber ist der erste Anwalt, der es hierher geschafft hat."

Die Touristen nähern sich der Almhütte. Ruft der Senner dem Hirtenjungen zu:
"Sepp, lass die Ziegen raus, die Deppen wollen Gemsen sehen."

Der Bauer sagt zu seinem Nachbarn:
"Ich schlaf schon seit zwei Nächten im Stall, aber meine Kuh will und will nicht kalben."
"Na wenn sie dich sieht, meint sie vielleicht, sie hätte schon gekalbt!"

Ein Hase sitzt im Wald auf einem Baumstumpf und kritzelt eifrig. Ein Fuchs läuft vorbei, hält an und fragt:
''Was schreibst du, Hase?''
''Eine wissenschaftliche Abhandlung darüber, wie Hasen Füchse fressen.''
"Waaaas?''
''Komm mal mit, ich zeige dir was...'' Blende...
Der gleiche Hase sitzt auf dem gleichen Baumstumpf und schreibt wieder etwas. Kommt ein Wolf angerannt und fragt, was der Hase schreibt.
''Eine wissenschaftliche Abhandlung darüber, wie Hasen Wölfe fressen.''
''Waaaas? Spinnst du?''
''Komm mal mit, ich zeige dir etwas...'' Blende...
Noch etwas später Hase bei der gleichen Beschäftigung. Ein Bär kommt vorbei - die gleiche Geschichte... Blende...
Zweihundert Meter weiter: Eine Höhle, in der Mitte türmen sich Fuchs- und Wolfsknochen. Daneben liegt ein riesiger Löwe und nagt an einem frischen Bärenknochen. Und die Moral von der Geschicht':
Es kommt nicht auf das Thema deiner wissenschaftlichen Arbeit an, sondern einzig und allein darauf, wer dein Projektleiter ist...

Der Moosbauer Sepp steht ausgezogen auf der Waage und hält seine Klamotten in den Händen.
"So ein Schmarrn", schimpft er, "ohne Kleider wieg ich genauso soviel wie mit!"

Steffen kauft eine Briefmarke und will sie anlecken, um sie gleich draufzukleben:
''Da ist gar keine Klebe drauf!'' stellt er empört fest.
''Ich weiß, Sie sind schon der Zwölfte, der dies von dieser Marke behauptet!''

Ich war auf der Autobahn, als ich mich entschloss kurz anzuhalten, um auf die Toilette zu gehen.
Das Erste war besetzt, also ging ich in das Zweite.
Kaum sitze ich, sagt eine Stimme aus dem anderen WC:
"Hallo, wie geht es dir?"
Bin von Bekanntschaften auf Autobahn-WCs nicht sehr begeistert, aber trotzdem antworte ich:
"Na ja, geht so."
Und der andere:
"Und was machst du schönes?"
Was soll denn das? Die Situation scheint mir ein wenig bizarr, aber ich antworte:
"Na, das was du hier machst."
Da höre ich den Typ irritiert sagen:
"Hör mal, ich ruf dich später an, ein Arschloch nebenan antwortet auf all meine Fragen!" Untersuchung der Mutter sagt der Arzt zu Klein Evi: "Bald wirst du ein Brüderchen bekommen."
Darauf Evi: "Das hat keinen Zweck, bei uns hält sich sowas nicht, unser Goldhamster ist auch eingegangen."

Zwei Damen beim Smalltalk:
”Stellen Sie sich vor, meine Haushälterin hat sich mit einem Gerichtsvollzieher verlobt!”
“Interessant! Den hat sie doch sicher bei Ihnen kennengelernt?”

Der Chef zum Angestellten:
"Sie könnten ganz gut mit Ihrem Gehalt auskommen, wenn Sie sich nach Ihrem Einkommen kleiden würden."
"Ich bin noch nie ein Anhänger der Nacktkultur gewesen, Herr Direktor!"

Gespräch unter Kollegen:
"Unser Schlafzimmer ist so eng, wenn sich einer von uns im Bett umdrehen will, muss der andere aufstehen!"
Entgegnet der andere:
"Das ist doch gar nichts gegen unsere Küche. Die ist so niedrig, dass wir nur Schollen und Omeletts braten können!"

Holger fragt: "Wann hast du dich denn so schrecklich erkältet, Veit?"
Veit: "Das muss am Tag der offenen Tür gewesen sein."

Wie fängt man ostfriesische Braunbären?
Ganz einfach: Man braucht dazu nur einen Fisch, eine Schaufel, einen Sack Mehl, einen Spiegel und einen Eisschrank.
Man gräbt mit der Schaufel eine Grube und lockt den Bären mit dem Fisch hinein.
Ist er in der Grube, dann überschüttet man ihn mit dem Mehl. Danach haltet man ihm einen Spiegel vors Gesicht.
Der Braunbär denkt, er sei ein Eisbär, und klettert in den Eisschrank.
So hat man ihn!

Klaus und Thomas sitzen in der Kneipe vor ihrem Bier.
"Auf ex" , sagt Klaus.
"Auf deine oder auf meine?" fragt Thomas.

Wenn du geboren wirst gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder du wirst ein Mann oder eine Frau.
Wenn du eine Frau wirst hast du Glück.
Wenn du ein Mann wirst gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder du gehst in die Armee oder du gehst nicht in die Armee.
Wenn du nicht in die Armee gehst hast du Glück.
Wenn du in die Armee gehst, gibts zwei Möglichkeiten. Entweder du kommst an die vordere Front oder du kommst nicht an die vordere Front.
Wenn du nicht an die vordere Front kommst, hast du Glück!
Wenn du an die vordere Front kommst, gibts zwei Möglichkeiten. Enweder du stirbst oder du stirbst nicht.
Wenn du nicht stirbst, hast du Glück!
Wenn du stirbst gibts zwei Möglichkeiten. Entweder du wirst zu normalen Papier verarbeitet oder zu Klopapier.
Wenn du zu normalen Papier verarbeitet wirst, hast du Glück!
Wenn du zu Klopapier verarbeitet wirst, gibts zwei Möglichkeiten. Entweder du kommst aufs Frauenklo oder aufs Männerklo.
Wenn du aufs Männerklo kommst hast du Glück.
Wenn du aufs Frauenklo kommst gibts zwei Möglichkeiten. Entweder du wirst vorne benutzt oder du wirst hinten benutzt.
Wenn du vorne benutzt wirst hast du Glück.
Wenn du hinten benutzt wirst, bist du endgültig im Arsch.

Der Deutschlehrer stellt folgende Frage:
"Ich gehe, du gehst, er geht, wir gehen, ihr geht, sie gehen. Thomas, kannst du mir sagen, was das bedeutet?"
"Tja, ich würde sagen, nun sind alle weg."

Arzt: "Sie sind schwanger."
Frau: "Hmm. Ich fühle mich aber gar nicht so. Ich würde lieber noch eine zweite Meinung hören."
Arzt: "Sie sind auch häßlich."

Beim Hausarzt:
"... Junge, Junge, Sie haben aber ganz schönes Übergewicht bekommen. Das wird ja immer schlimmer!?!"
"Stimmt! Für mein Gewicht müsste ich 2 Meter 10 gross sein. Aber ich kann essen und essen - essen, was ich will - ich werde einfach nicht grösser!!!"

Zwei eingefleischte Landwirte müssen geschäftlich in die Großstadt und suchen dort zwecks Einnahme einer Mahlzeit ein Restaurant auf.
Ihnen gegenüber hängt ein großer Spiegel.
"Die zwei da drüben kommen mir bekannt vor. Sind die nicht aus unserem Dorf?"
Darauf der Andere: "Wir sollten Sie begrüßen", steht auf und geht auf den Spiegel zu.
Sein Kumpel hält ihn am Ärmel fest: "Bleib sitzen, der kommt schon!"

Der alte Mathematiklehrer trifft nach vielen Jahren seinen ehemaligen Schüler Wurzel wieder.
"Na, wie geht’s?"
"Bestens, Herr Lehrer."
"Was machen Sie denn jetzt? Immer noch Schwierigkeiten mit der Rechenkunst?"
"Keine Spur. Ich kaufe alte Kisten für einen Euro und verkaufe sie für 4 Euro. Und von den drei Prozent lebe ich."

"Gustav, ich habe gehört, deine Frau ist gefährlich krank?"
"Nee, Otto, gefährlich ist sie nur, wenn sie gesund ist."

     

copyright