Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeMännerfeindliche WitzeFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
   normale Witze:
  
     <<  1 - 50

     Seite 51
     Seite 52
     Seite 53
     Seite 54
     Seite 55
     Seite 56
     Seite 57
     Seite 58
     Seite 59
     Seite 60
     Seite 61
     Seite 62
     Seite 63
     Seite 64
     Seite 65
     Seite 66
     Seite 67
     Seite 68
     Seite 69
     Seite 70
     Seite 71
     Seite 72
     Seite 73
     Seite 74
     Seite 75
     Seite 76

  

 






Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

 

 

Sockenland

 

 

 

   
normale Witze
Seite 74
Schimpft der Vater:
"Was habe ich nicht alles geopfert, damit du Medizin studieren kannst. Und der Dank? Jetzt wo du Arzt bist, verbietest du mir erst das Rauchen und jetzt auch noch mein Bier."

Treffen sich zwei Freunde beim Jogging. Sagt der eine:
"Ich habe gehört, deine Freundin hat dir den Laufpass gegeben!"

Die Ehefrau des Hosenhändlers Schmitz ist erkrankt.
Er heftet einen Zettel an die Tür des Geschäftes:
"Wegen Erkrankung meiner Frau bleibt mein Hosenladen 14 Tage geschlossen."

Der Fußball-Trainer zum Rundfunkreporter:
"Können Sie nicht etwas langsamer reden? Meine Jungs können nicht so schnell rennen, wie Sie sprechen!"

Lehrer:
"Und wenn wir an den deutschen Widerstand denken, dann liegt uns sofort ein Name auf der Zunge! Na?"
Schüler: "Ohm?"

Ein Schalter im Einwohnermeldeamt.
Beamter: "Name?"
"Srbntzkov!"
"Danke, der Nächste! - Name?"
"Ibn al Rachid!"
"Danke, der Nächste! -Name?"
"Müller!"
"Wie schreiben Sie sich?"

Mein Mechaniker sagte mir:
"Ich konnte Ihre Bremsen nicht reparieren, also hab ich die Hupe lauter gestellt."

Fritzchen fragt seine Mutter:
"Können Herrenregenschirme und Damenregenschirme Kinder kriegen?"
"Nein!"
"Und wo kommen dann die Knirpse her?"

Ein Bettler klingelt an der Tür und bittet um eine milde Gabe.
Fragt die Dame des Hauses:
"Sie Armer, hat man Ihnen denn noch nie Arbeit angeboten?"
"Doch, zweimal, aber ansonsten waren die Leute immer recht freundlich zu mir!"

"Du, Paul, kannst du eben noch mal runterlaufen und mir ein Kilo Zucker besorgen?"
"Bei dem Wetter, Martha? Da schickt man ja keinen Hund vor die Tür!"
"Den Hund brauchst du auch nicht mitnehmen!"

Der Boxer in der Ringecke zu seinem Betreuer:
"Oh Mann, heute trifft der Wetterbericht aber zu - lauter Niederschläge!"

"Wie schaffst Du es nur immer, so viele Frauen kennenzulernen?"
"Ganz einfach, ich nehme mir ein Hotelzimmer und hänge ein Schild an die Tür mit der Aufschrift DAMEN."

Der Abteilungsleiter nach dem Diktat zu seiner Sekretärin:
"Schreiben Sie bitte noch 'Streng vertraulich' drüber. Ich möchte, dass jeder im Büro das Schreiben liest!"

McHiggins bittet seinem Besucher, Platz zu nehmen.
"Wünschen Sie Whisky?"
"Aber gerne, vielen Dank. Kann ich etwas Wasser dazu haben?"
"Aber natürlich. Ich habe immer paar Tropfen zu Hause für den Fall, dass einmal überraschend ein Feuer ausbricht."

Die Meiers haben Zwillinge bekommen. Als die Mutter heimkommt, wird sie von Klein Fritzchen begrüßt.
"Ich habe der Lehrerin von einem neuen Brüderchen erzählt, und habe drei Stunden frei bekommen!", jubelt er.
"Warum hast du denn nicht gesagt, dass es zwei sind?", will die Mutter wissen.
"Ich bin doch nicht blöd", ruft er, "den anderen heb’ ich mir für nächste Woche auf!"

Familie Kunze will heuer ihre Sommerferien in Italien verbringen.
Großmutter Else informiert sie über die neuesten Zeitungsberichte:
"Habt ihr schon gelesen? Der Vesuv ist schon wieder ausgebrochen."
Meint die Jüngste: "Ach, Omi, nur keine Sorge. Bis wir ankommen, haben sie den bestimmt schon wieder eingefangen!"

Gerade in dem Augenblick, als Mäxchen und sein kleineres Schwesterchen vom Eingemachten naschen, zuckt der erste Gewitterblitz zur Erde.
"Eiei", entfährt es Mäxchen, "da hat uns der liebe Gott für seine Sünderkartei fotografiert."

Erzählt eine Freundin der anderen:
"Denk dir nur Petra, heute hatte ich meine erste Reitstunde!"
"Das musst du mir genauer erzählen, komm setz dich!"
"Geht nicht!"
"Warum nicht?"
"Weil ich heute meine erste Reitstunde hatte!"

Im Elefantengehege gibt es einen fürchterlichen Knall.
Alle starren entsetzt hin, was wohl passiert ist.
Nur der Tierwärter bleibt cool und sagt zum Elefanten:
"Wie oft habe ich dir schon gesagt, du sollst die Kaugummi-Blasen nicht platzen lassen!"

Brüllt der Spieß seine Rekruten beim Marschieren an:
"Abstand zum Vordermann genau 80 cm, 81 cm ist Fahnenflüchtig, 79 cm ist schwul.."

Zwei Gauner sitzen im Gefängnis und machen ein "Seil" aus Bettlacken. Der Erste klettert hinunter und kommt wieder hinauf.
Er sagt: "Das Seil ist zu kurz!"
Nun knüpfen die zwei weiter. Nach einiger Zeit klettert der eine wieder hinunter und kommt wieder hinauf.
Er sagt: "Jetzt ist es zu lang!"

Die Pensionswirtin zum abreisenden Gast:
"Nicht wahr, Sie empfehlen mich doch in Ihrem Bekanntenkreis weiter?"
"Ja, sehr gern, nur weiß ich im Moment niemanden, gegen den ich etwas habe."

Auf einer Baustelle ist ein Tunnel eingestürzt. Der Chef der Baufirma eilt herbei.
"Habt ihr den Unfall schon eurem Ingenieur gemeldet?"
"Noch nicht, aber wir buddeln ihn gerade aus, um es ihm zu sagen!"

"Mein Opa ist achzig Jahre und joggt jeden Morgen drei Kilometer."
"Toll, und was macht er am Nachmittag?"
"Da macht er sich auf den Heimweg."

Ein kleiner Junge ist sehr naschhaft, immer will er Schokolade, Kuchen und Torte verputzen.
Die Mutter warnt ihn:
"Peterchen, das darfst du nicht tun. Wer immer Süßigkeiten nascht, der bekommt bald ein dickes Bäuchlein, und das sieht häßlich aus."
Am nächsten Tag fährt er mit seiner Mutter in der Straßenbahn. Ihm gegenüber sitzt eine Frau in gesegneten Umständen.
Peterchen guckt sie neugierig an und lacht ihr zu. Plötzlich droht er ihr mit dem Fingerchen und sagt:
"Tante, war´s lecker?"

Die unverheiratete Tante kommt zu Besuch:
"Du, Tante, hast du keine Kinder?"
"Nein, mein Junge."
"Wann kriegst du denn welche?"
"Ich bekomme gar keine Kinder."
"Siehst du", erläutert der Dreikäsehoch seiner Schwester, "ich hatte also doch recht. Sie ist ein Männchen!"

"Nicht schon wieder nen FKK-Urlaub! Ich möchte endlich auch mal einen neuen Bikini haben, du Geizhals!", protestierte die Ehefrau.

Zwei Bauarbeiter unterhalten sich, sagt der eine:
"Wenn ich 6 Richtige im Lotto habe, gehe ich nicht mehr arbeiten."
Fragt der andere: "Und was machst du, wenn du nur 3 Richtige hast?"
Der Erste: "Ist doch klar! Dann gehe ich nur noch halbtags arbeiten!"

Ein Gast betritt eine Tiroler Hotelpension, ein kleiner Hund springt bellend an ihm rum.
Der Gast fragt den alten Portier: "Beißt Ihr Hund?"
"Na, der beißt net."
Der Gast bückt sich zum kleinen Hund, um ihn zu tätscheln. Sofort verbeißt sich der Hund in die Hand des Gastes.
"Aber Sie haben doch gesagt, ihr Hund beißt nicht!"
"Des is net mei Hund."

Ein Bub fragt seinen Vater im Zoo, ob es richtig sei, dass die Tiere alle Jahre einen neuen Pelz bekämen.
Der Vater antwortet: "Ja, das stimmt. Aber sage es um Gottes Willen nicht der Mama!"

Auf der Party:
"Entschuldigen Sie, können Sie bitte mal mein Glas halten, ich muss mal eben pinkeln."
"Gerne."
"Etwas tiefer, bitte!"

Die Mutter nimmt ihren Sohn Kevin streng ins Gebet:
"Noch vor kurzem hast du mir erzählt, du würdest im Zeugnis fünf Einser haben. Und jetzt stehen da aber nur Fünfer!"
Seufzt Kevin. "Hätte ich denn wissen können, dass der doofe Lehrer die Einser zusammengezählt hat?"

Der Trainer macht mit seiner Mannschaft einen Rundgang durchs Stadion:
"So, Jungs", sagt er, "wo die Fotografen sind, wisst ihr ja. Den Standort der Fernsehkameras kennt ihr auch - und nun zeige ich euch, wo die Tore stehen!"

"Herr Ober, spielt hier die Musik, was der Gast wünscht?"
"Selbstverständlich, mein Herr!"
"Dann soll sie Billard spielen, bis ich mit dem Essen fertig bin!"

Doktor zur Patientin:
"Ich schreibe Ihnen ein Rezept auf."
"Oh, vielen Dank. Kochen Sie auch so gerne wie ich?"

Der Gastgeber steht mit der Gattin hinter der Hausbar, und beide mixen die gewünschten Drinks und Cocktails.
“Sagt mal”, lässt sich einer der Gäste vernehmen, “habt ihr keine Eiswürfel mehr?”
Errötend antwortet die Gastgeberin:
“Leider sind sie uns ausgegangen. Und unsere Oma ist verreist, die kennt das Rezept…”

Straßenrennen rund um den Supermarkt. Erster Preis ein silberfarbiger Becher. Die Jungs legen sich mächtig ins Zeug.
"Der mit der roten Krawatte gewinnt!", ruft Bernd.
"Was heißt da Krawatte? Das ist dem seine Zunge!"

Die Lehrerin legt ihren Hut aufs Pult und sagt:
"Beschreibt diesen Hut!"
Meldet sich Fritzchen:
"Frau Lehrerin, schreibt man schäbig mit einem g oder mit zwei?"

Ein Pärchen beim Italiener, der Ober nimmt die Bestellung auf.
Sie: "Einmal Tortellini für meinen Macker!"
Er: "Einmal Makkaroni für meine Torte!"

Gast: "Herr Ober, zahlen, bitte!"
"Vier, sieben, elf, zwanzig..."

Fragt die Lehrerin in der Geschichtsstunde den Fritz, der einige Zeit krank war:
"Fritz, wie lange hast du denn gefehlt?"
Antwort: "Seit dem dreißigjährigen Krieg."

"Herr Ober, in meiner Suppe schwimmt ne Fliege!"
"Ich setz sie auf die Rechnung."

Bei einem Zoobesuch sagt die Mutter besorgt zu ihrer kleinen Tochter:
"Liebes, geh sofort von dem Löwen weg!"
Meint die Kleine treuherzig: "Wieso, Mutti, ich tue ihm doch gar nichts."

Ein Arzt telefoniert:
"Hier hat einer diese komischen Bauchschmerzen.", spricht er ins Telefon.
"Was war das immer für ein Tee, den du mir immer dagegen gegeben hast, Mama?"

Klassentreffen nach 25 Jahren. Ein großes Hallo und Umarmen.
Unterhalten sich Sascha und Alexander, zwei alte Schulkameraden, die seit der vierten Klasse unzertrennlich waren, sich aber nach der Schule aus den Augen verloren haben.
Sascha: "Was ist eigentlich aus der niedlichen Brünetten geworden, wegen der damals fast die halbe Klasse sitzen geblieben ist?"
"Ooch, die, auf der bin ich sitzen geblieben!"

"Die Knödel sind aber verschwindend winzig." moniert der Gast.
Der Kellner erklärt:
"Mein Herr, das hat schon seine Richtigkeit! Sie speisen in einem Bahnhofsrestaurant und wenn wir größere Portionen ausgeben, versäumen die Leute nur ihre Züge."

Ein Mann sitzt in einem Cafe und beobachtet, wie der Mann am Nebentisch, der gerade eine Tasse Kaffee bekommen hat, seinen Kaffee in eine Blumenvase leert, und danach die Tasse verspeist. Er lässt nur den Henkel übrig. Danach bezahlt der Gast und verlässt das Cafe.
Der erstaunte Beobachter ruft den Kellner und erzählte, was er soeben beobachtet hat:
"Der Mann am Nebentisch leerte seinen Kaffee in die Blumenvase und aß die Tasse. Sie sehen, es ist nur der Henkel übriggeblieben. Ist das nicht merkwürdig?"
"Das ist wirklich merkwürdig", antwortete der Kellner, "dabei ist der Henkel doch gerade das Beste."

Ein Ehepaar feiert ganz groß seinen 35. Hochzeitstag.
Fragt einer der Gäste die Ehefrau:
"Wie hälts man eigentlich so lange miteinander aus?"
"Tja wir verstehen uns blind. Wir haben zum Beispiel immer die Handtücher gemeinsam benutzt. Auf dem einen steht ein A für ANTLITZ und auf dem andern ein G für GESÄSS."
"Wie", mischt sich der Ehemann ein. "Ich dachte immer, es hieße ARSCH und GESICHT."

Der Chef sagt zum Arbeiter:
"Jetzt reichts, Sie sind entlassen."
Der Arbeiter:
"Entlassen? Ich dachte immer, Sklaven würden verkauft!"

"Wer streitet bei euch denn da so laut?", fragt der Nachbar den kleinen Veit.
"Das sind mein Vater und meine Mutter."
"Und warum brüllen die so?"
"Die machen gerade meine Hausaufgaben."

     

copyright