Homenormale Witzefrivole Witzegemeine WitzeBlondinen-WitzeBeamten-WitzeWitze über MännerFrauenfeindliche WitzeDDR-WitzeSprüche und FragenFun-PPS zum DownloadScherzprogrammeSMS-Sprüche
  
  
   Sprüche
   Alle Kinder...
   Stilblüten
   Bauernregeln
   Übrigens...
   Fragen
   sinnlose Fragen
  
   kuriose Gesetze
    Tiere/Natur
    Sex
    Auto/Verkehr
    Haus/Garten
    Mann/Frau
    Kinder
    Essen/Trinken
    Sport/Spiele
    Verbrechen
    Alles andere
  
   Wussten sie schon
   WeichEi-Namen
   Haushaltstipps
  

  

 

 


Witzeland-TageswitzMöchten Sie auch jeden Tag einen neuen Witz auf Ihrer Page ? Dann klicken Sie >>HIER<<

 

 

 

   
kuriose und komische Gesetze
Verbrechen
Ein Gesetz zur Verbrechensbekämpfung in Washington besagt, dass jeder motorisierte Krimineller mit unlauteren Absichten von der Stadtgrenze aus den Polizeichef anrufen muß, um sein Erscheinen anzukündigen.

Ein Gesetz in Louisiana verbietet es Bankräubern, nach dem Überfall mit einer Wasserpistole auf die Kassierer zu schießen.

In North Dakota ist es immer noch legal, aus einem Planwagen heraus auf Indianer zu schießen.

Den Bürgern von York/GB ist es immer noch erlaubt, nach Sonnenuntergang und innerhalb der Stadtmauern Yorks einen Schotten mit Pfeil und Bogen zu erschießen.

In Oklahoma darf man keine Waffe öffentlich sichtbar tragen, es sei denn, man wird von einem Indianer verfolgt.

Beißt man im US-Bundesstaat Louisiana jemanden mit seinen natürlichen Zähnen, so wird diese Tat lediglich als 'einfaches Vergehen' gewertet. Ein Biss mit den dritten Zähnen hingegen gilt als 'schweres Vergehen'.

In North Dakota wurde einst ein versuchter Selbstmord als Mordversuch angesehen und wurde mit der Todesstrafe bestraft.

Ein Gesetz in Uruguay legalisiert Duelle, sofern beide Teilnehmer Blutspender sind.

In Massachusetts ist es gegen das Gesetz, Duelle mit Wasserpistolen auszutragen.

Ein Gesetz verbietet es den Bürgern des US-Bundesstaates Texas, am Wahltag mit einem Schwert oder Speer bewaffnet im Wahllokal zu erscheinen.

In Richmond, Virginia gilt selbst der Wurf einer Münze, mit dem ausgelost werden soll, wer die Restaurantrechnung bezahlt, als illegales Glücksspiel und ist verboten.

Einem Erlaß der Bezirks Mahove in Arizona zufolge muß jeder, der ein Stück Seife gestohlen hat, sich so lange damit waschen, bis es vollkommen aufgebraucht ist.

In Natoma, Kansas; ist es gesetzlich untersagt, Messer auf Männer in gestreiften Anzügen zu schleudern.

Friseure aus Elkhard, Indiana machen sich strafbar, wenn sie einem Kind androhen, ihm die Ohren abzuschneiden.

In Smyrna/Georgia ist es Personen unter 18 Jahren verboten, Farb-Spraydosen oder Filzmarker zu erwerben oder zu besitzen. Ladenbesitzer dürfen diese Gegenstände nur noch in Minderjährigen nicht zugänglichen Bereichen verkaufen. Personen, die mit diesen Gegenständen aufgegriffen werden, gelten als Kriminelle.

In Illinois kann man wegen Landstreicherei verhaftet werden, wenn man nicht mindestens einen Dollar bei sich trägt.

In New York können Selbstmörder, die vom Dach eines Gebäudes springen, zum Tode verurteilt werden.

Mit einer Geldstrafe von bis zu 500 Dollar wird bestraft, wer innerhalb der Stadtgrenzen von Chico/Kalifornien einen Nuklearsprengkörper zur Detonation bringt.

Laut Landesverfassung dürfen im deutschen Bundesland Hessen Verbrecher zum Tode verurteilt werden.

Ein erst kürzlich in Texas verabschiedetes Gesetz zur Verbrechensbekämpfung verlangt von jedem Kriminellen, sein Opfer mindestens 24 Stunden vor der Tat entweder mündlich oder schriftlich über die Natur des geplanten Verbrechens zu unterrichten.

Die Stadt Pocatello im US-Bundesstaat Idaho verabschiedete 1912 ein Gesetz, welches das Tragen von Waffen untersagt. Ausnahme: Die Waffe wird gut sichtbar in der Öffentlichkeit getragen.

Ein Gesetz in Frankfort, Kentucky verbietet es, die Krawatte eines Polizeibeamten abzuschießen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright